Arbeit an einer Statistik (Symbolbild).
Donnerstag, 22.02.2024 14:31 von | Aufrufe: 235

Umfrage: Union, AfD und Linke verlieren, FDP über Fünf-Prozent-Hürde

Arbeit an einer Statistik (Symbolbild). ©unsplash.com

BERLIN (dpa-AFX) - Die Union ist einer Umfrage zufolge weiter stärkste Kraft, verliert aber wie AfD und Linke an Zuspruch. Lag die FDP nach Umfragen anderer Institute zuletzt zum Teil unter der Fünf-Prozent-Hürde, so kommt sie in der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach erneut auf 6 Prozent. Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würde laut der Umfrage auch die Anfang Januar neu gegründete Partei Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) mit 7 Prozent ins Parlament einziehen - im Unterschied zur Linken, die demnach einen Punkt einbüßt und bei 3 Prozent landet.

CDU/CSU liegen laut der Umfrage bei 32, die AfD bei 18 Prozent. Das entspricht einem Minus von 2 beziehungsweise 1,5 Prozentpunkten im Vergleich zum vergangenen Monat. Drittstärkste Kraft wäre die SPD, die mit 15 Prozent genauso viel Zuspruch erhält wie in der vorherigen Umfrage. Dahinter folgen die Grünen mit einer leichten Verbesserung auf 14 Prozent. Im Auftrag der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" befragte das Institut für Demoskopie Allensbach vom 3. bis 15. Februar mehr als 1000 Menschen über 18 Jahren.

Wahlumfragen sind generell immer mit Unsicherheiten behaftet. Unter anderem erschweren nachlassende Parteibindungen und immer kurzfristigere Wahlentscheidungen den Meinungsforschungsinstituten die Gewichtung der erhobenen Daten. Das Institut gibt eine statistische Fehlerspanne von 2 bis 3 Prozentpunkten nach oben oder unten an. Grundsätzlich spiegeln Umfragen nur das Meinungsbild zum Zeitpunkt der Befragung wider und sind keine Prognosen auf den Wahlausgang./fsp/DP/ngu


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News