Warnstreik der IG Metall Jugend Bayern
Freitag, 24.05.2024 14:08 von | Aufrufe: 154

Tarifabschluss bei Deutscher Flugsicherung erzielt

Warnstreik der IG Metall Jugend Bayern ©IGMetall Jugend Bayern https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/

LANGEN (dpa-AFX) - Ohne Streiks und weitere Arbeitskampfmaßnahmen ist bei der Deutschen Flugsicherung ein umfassender Tarifabschluss gelungen. Unter anderem wurde die betriebliche Altersversorgung für neu eingestellte Lotsen und andere Kräfte auf ein kapitalmarktfinanziertes System umgestellt, wie beide Seiten am Freitag berichteten. Die bundeseigene Flugsicherung muss so nicht mehr das Zinsrisiko tragen und hat geringere Schwankungen bei den Rückstellungen in der Bilanz.

Einsparungen erhofft sich die DFS durch die Einführung einer neuen Eingangsstufe für neue Fluglotsen. Bei den zahlreichen Renteneintritten der geburtenstarken Jahrgänge werde sich eine Kostendämpfung ergeben. Am oberen Ende der Tariftabelle wurde eine neue Höchststufe eingeführt. Zudem sollen die Möglichkeiten zur Teilzeit stärker am operativen Bedarf der Flugsicherung ausgerichtet werden.

Laut DFS wurden nach mehr als 70 Verhandlungstagen über zwei Jahre insgesamt 18 Tarifverträge mit der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) geändert. Mit der Gesamteinigung traten auch die bereits 2022 vereinbarten Gehaltserhöhungen in Kraft, die den Beschäftigten in einem mehr als vier Jahre umfassenden Zeitraum bis März 2027 Entgeltsteigerungen von rund 20 Prozent bringen. "Die Tariferhöhungen sind vernünftig und verantwortbar", erklärte DFS-Chef Arndt Schoenemann laut einer Mitteilung./ceb/DP/ngu


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.