Die Flagge der Nato und Länderflaggen am ehemaligen Kontrollpunkt Checkpoint Charlie in Berlin.
Montag, 26.02.2024 16:06 von | Aufrufe: 342

Schutz des Nato-Luftraums: Eurofighter nach Lettland gestartet

Die Flagge der Nato und Länderflaggen am ehemaligen Kontrollpunkt Checkpoint Charlie in Berlin. pixabay.com

BERLIN (dpa-AFX) - Für den Schutz des Nato-Luftraums über dem Baltikum verlegt Deutschland fünf Eurofighter nach Lettland. Die Kampfflugzeuge seien in Neuburg an der Donau gestartet und sollten vom Militärflugplatz Lielvarde südöstlich der lettischen Hauptstadt Riga aus eingesetzt werden, wie ein Sprecher Luftwaffe am Montag mitteilte. Die Soldaten des Taktischen Luftwaffengeschwaders 74 sollen von Anfang März bis Ende November den Nato-Luftraum über den drei baltischen Staaten schützen, also auch über Estland und Litauen. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verabschiedete die Soldaten.

Seit dem Beitritt der baltischen Staaten zum Bündnis vor 20 Jahren verlegen Nato-Staaten regelmäßig Flugzeuge als sichtbares Zeichen der Bündnissolidarität in die Region. Anfangs fanden die Patrouillenflüge mit Phantom F-4F vom litauischen Flugplatz Siauliai statt. Von 2014 bis 2023 war er Militärflugplatz Ämari in Estland der Stützpunkt für die deutschen Eurofighter. Aufgrund von Sanierungsarbeiten der Ämari Air Base nutzt die Luftwaffe in diesem Jahr den Flugplatz Lielvarde in Lettland. Der Sprecher sagte: "Seit Beginn des Air Policings mussten deutsche Kampfflugzeuge mehr als 2500-mal starten, um russische Flugzeuge, die sich dem baltischen Luftraum näherten, zu identifizieren."/cn/DP/jha


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News

PR Newswire Thumbnail
12.04.24 - PR Newswire