Kuppeln des Moskauer Kremls
Freitag, 19.04.2024 14:42 von | Aufrufe: 201

Russland: Leiterin bekannten Sprachinstituts nach Terrorakt entlassen

Kuppeln des Moskauer Kremls ©iStock

MOSKAU (dpa-AFX) - Bei Ermittlungen nach dem Terroranschlag auf eine Konzerthalle in Moskau sind die russischen Behörden offenbar einem Skandal um gekaufte Sprachzeugnisse für Ausländer auf die Spur gekommen. Am Freitag gab das Bildungsministerium die Entlassung von Natalja Truchanowskaja, der Chefin des renommierten Puschkin-Sprachinstituts, bekannt. Es ist für die Zertifizierung von Sprachkenntnissen zuständig, ähnlich wie das Goethe-Institut in Deutschland. "Eine zuvor am Puschkin-Institut laufende Überprüfung hat Fakten mangelhafter Kontrolle über die Examen für Russisch als Fremdsprache, die Geschichte Russlands und die Grundlagen der Gesetzgebung gezeigt", hieß es.

Ausländer brauchen das Zeugnis des Instituts für eine Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis in Russland. Im März waren bei einem Anschlag auf die Konzerthalle Crocus City Hall bei Moskau offiziellen Angaben nach 144 Menschen ums Leben gekommen. Die mutmaßlichen Täter stammen aus der Ex-Sowjetrepublik Tadschikistan und sollen als Gastarbeiter nach Russland gekommen sein. Weil die Behörden den Angriff verschlafen haben, wurden anschließend die Sicherheitskontrollen noch einmal verschärft. Anfang April wurde bekannt, dass ein Strafverfahren wegen illegaler Einwanderung und der Vergabe gefälschter Sprachzeugnisse eingeleitet wurde. Die Bildungsaufsicht verwarnte insgesamt fünf Institute, die mit Sprachtests befasst waren.

Truchanowskaja, die erst nach Ausbruch des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine auf dem Posten installiert wurde, soll nach Angaben des Bildungsministeriums bereits vor einer Woche entlassen worden sein. Allerdings war im Institut davon bislang nichts bekannt. Sie soll ersetzt werden durch Nikita Gussew, einen Dozenten der Moskauer Lomonossow-Universität./bal/DP/stw


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News