Blick auf die morgendliche Skyline des Finanzviertels in Frankfurt, Deutschland
Donnerstag, 23.05.2024 10:03 von | Aufrufe: 2559

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Freundlich - Nvidia-Euphorie stützt

Blick auf die morgendliche Skyline des Finanzviertels in Frankfurt, Deutschland ©iStock

FRANKFURT (dpa-AFX) - Unter dem Eindruck starker Nvidia-Zahlen und dämpfender geldpolitischer Signale der US-Notenbank Fed hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag moderat zugelegt. Der Dax gewann im frühen Handel 0,30 Prozent auf 18 735,60 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte stieg um 0,67 Prozent auf 27 329,18 Zähler und der EuroStoxx 50 , das Leitbarometer der Eurozone, legte um rund 0,6 Prozent zu.

Die Fed hatte am Vorabend ein Festhalten an ihren hohen Zinsen signalisiert und eine baldige Senkung erst einmal nicht in Aussicht gestellt. Einige Vertreter der Fed zeigten sogar die Bereitschaft, die Geldpolitik - falls nötig - weiter zu straffen. Das dürfte Aktien-Anleger enttäuschen, rechnete man doch bislang im späteren Jahresverlauf mit Zinssenkungen. Im Gegensatz zur Fed wird die Europäische Zentralbank (EZB) ihren Leitzins wohl schon im Juni senken, weil die Inflation sich in der Eurozone abgeschwächt hat.

Der Enttäuschung über die Fed steht am Donnerstag einmal mehr die Begeisterung über die Entwicklung von Nvidia gegenüber. Der KI-Vorzeigekonzern hatte mit seinen Quartalszahlen und dem Ausblick abermals die Erwartungen übertroffen und eine kräftige Dividendenanhebung sowie einen Aktiensplit angekündigt. Der Nvidia-Kurs stieg im nachbörslichen US-Handel erstmals über die Marke von 1000 US-Dollar und gewann in der Spitze 7,5 Prozent an Wert. Die Analysten mehrerer Banken erhöhten ihre Kursziele auf bis zu 1320 Dollar (Dollarkurs).

Die Nvidia-Rally sorgte auch bei den deutschen Halbleiterwerten für Auftrieb. So verbuchten Infineon (Infineon Aktie) , Aixtron und Elmos Kursgewinne zwischen 1,6 und 2,7 Prozent.

Eine angekündigte Übernahme hat den Aktien von Gerresheimer (Gerresheimer Aktie) ein kräftiges Kursplus beschert. Die Papiere des Spezialverpackungsherstellers stiegen auf den höchsten Stand seit sechs Wochen und notierten als klarer MDax-Spitzenreiter zuletzt mehr als 14 Prozent im Plus. Damit machten sie ihre steile Talfahrt der vergangenen vier Handelstage auf einen Schlag wieder wett. Gerresheimer will sein Pharmageschäft mit der Übernahme der Bormioli Pharma Gruppe erweitern. Dabei wird das italienische Unternehmen, das pharmazeutische Primärverpackungen herstellt, mit 800 Millionen Euro bewertet. Zudem hält der Konzern an der Prognose für das Gesamtjahr fest.

Die Papiere von CTS Eventim sprangen nach Quartalszahlen des Ticketvermarkters und Konzertveranstalters um mehr als acht Prozent nach oben und erklommen ein Rekordhoch. Der operative Gewinn (bereinigtes Ebitda) wuchs um 36 Prozent und übertraf die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten. Der Überschuss sprang gar um 60 Prozent in die Höhe. Von JPMorgan hieß, das erste Jahresviertel sei stark verlaufen. Der Jahresausblick sei noch immer konservativ.

Dagegen fielen die Titel von Carl Zeiss Meditec (Carl Zeiss Aktie) um 2,3 Prozent, nachdem die Investmentbank Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) sie von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 110 auf 90 Euro gesenkt hatte. Nach dem mauen ersten Halbjahr erschienen die Jahresziele ambitioniert, schrieb Analyst Richard Felton. Zudem lasse die Bewertung kaum Spielraum für Enttäuschungen./edh/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

18.089,13
-0,24%
DAX Chart
4.898,24
-0,35%
Euro Stoxx 50 Chart
25.483,24
-0,42%
MDAX (Performance) Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zum DAX kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News