Top-Thema

20.06.18
ROUNDUP: Daimler rudert wegen Zollstreit und Dieselaffäre beim Ausblick zurück

ProSiebenSat.1, RWE und Co.: Die Kaufempfehlungen der Woche aus dem Dax

Freitag, 23.02.2018 11:27 von Svenja Thiel

Der Bulle vor der Frankfurter Börse.
Der Bulle vor der Frankfurter Börse. - GettyImages.de / FinkAvenue
Seit Montag haben wieder zahlreiche Analysten Kaufempfehlungen für Aktien ausgesprochen. Hier sind einige Empfehlungen der Handelswoche auf deutsche Blue-Chip-Aktien, die uns dpa-AFX zur Verfügung gestellt hat.

RWE

Die Commerzbank hat die RWE-Aktie von „Hold“ auf „Buy“ hochgestuft und dabei auch das Kursziel von 19,20 auf 19,40 Euro angehoben. Analystin Tanja Markloff begründete in einer Studie vom Dienstag ihre Entscheidung mit der langfristigen Zunahme des Strompreises. Hinzu komme zudem eine Entschädigungszahlung vom Bund an RWE in Höhe von etwa 400 Millionen Euro, aufgrund der Stilllegung von Atomkraftwerken des Energiekonzerns. Derzeit notiert die Aktie von RWE mit einem Plus von etwas 0,71 Prozent im oberen Mittelfeld des Dax. Zur Analyse

ProSiebenSat.1

Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel für die Aktie von ProSiebenSat.1 nach Vorlage der Zahlen von 38 auf 39 Euro leicht angehoben und die Einstufung außerdem auf „Buy“ belassen. Analystin Laurie Davison sehe den Medienkonzern wieder auf Kurs, hieß es in einer Studie vom Freitag. So sei ProSiebenSat.1 die am günstigsten bewertete Aktie der europäischen Fernsehlandschaft, obwohl sie nach Ansicht von Davison ein Premium-Wert sein sollte. ProSiebenSat.1 hatte am Donnerstag seine Quartalszahlen veröffentlicht und konnte damit Anleger und Analysten positiv überraschen. Für die Aktie ging es daraufhin wieder aufwärts, nachdem 2017 mit einem Jahresminus von knapp 22 Prozent ein eher enttäuschendes Jahr für Anleger war. Zur Analyse

Deutsche Börse

Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel für die Aktie der Deutschen Börse von 117 auf 118 Euro angehoben und ist bei ihrer Einstufung der Aktie auf „Buy“ geblieben. Die Ergebnisse des vierten Quartals hätten überzeugt, schrieb Analyst Benjamin Goy in einer Studie vom Donnerstag. Darüber hinaus gehe er von einem Jahr 2018 aus, welches das letzte Geschäftsjahr sogar noch übertreffen könne. Die Quartalszahlen veröffentlichte die Deutsche Börse bereits am Dienstag. Im schwierigen Jahr 2017 verfehlte das Dax-Unternehmen sein eigenes Gewinnziel. Anleger dürfen sich trotzdem über eine etwas höhere Dividende freuen. Zur Analyse

Daimler

Die Société Générale hat ihr Kursziel für die Aktie von Daimler von 78 auf 80 Euro angehoben und hat ihre Einstufung dabei auf „Buy“ belassen. Analyst Stephen Reitman gehe von einer starken Entwicklung des Stuttgarter Autobauers im Jahr 2018 aus, hieß es in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Am letzten Handelstag der Woche tut sich bislang nicht viel bei der Daimler-Aktie. Zuletzt notierte das Wertpapier mit einem leichten Plus von 0,20 Prozent im Dax-Mittelfeld. Zur Analyse

Allianz

Die US-Bank JPMorgan hat ihr Kursziel für die Allianz von 239 auf 240 Euro leicht angehoben und ihre Einstufung der Aktie auf „Overweight“ belassen. Dabei hob Analyst Michael Huttner in einer am Montag vorliegenden Studie die starken operativen Trends in der Geschäftsentwicklung des Versicherers hervor. Sein Bewertungsmodell weitete Huttner bis ins Jahr 2020 aus und legte, wegen der derzeitigen Schwäche des US-Dollars, neue Wechselkursannahmen zugrunde. Die Allianz-Aktie verzeichnete am Freitag kaum Bewegung und notierte zuletzt mit einem ganz leichten Minus von 0,11 Prozent bei 192,20 Euro. Zur Analyse