Wirtschaftsnachrichten (Symbolbild).
Freitag, 23.02.2024 05:35 von | Aufrufe: 164

Pressestimme: 'Neue Osnabrücker Zeitung zum Ukraine-Kurs der Bundesregierung

Wirtschaftsnachrichten (Symbolbild). pixabay.com

OSNABRÜCK (dpa-AFX) - "Neue Osnabrücker Zeitung" zum Ukraine-Kurs der Bundesregierung:

"Scholz braucht diesen Rückhalt und darf ihn nicht verspielen. Beim Taurus wehrt er sich seit Langem beharrlich. Er muss dafür gute Gründe haben, die er mit der Öffentlichkeit nicht teilt. Anders wäre seine Weigerung kaum zu rechtfertigen. Die Ukraine hat entgegen aller Erwartungen schon zwei Jahre einer der größten Armeen der Welt widerstanden. Zuletzt aber erlitt sie herbe Rückschläge. Tausende kamen um, große Teile des Landes liegen in Trümmern. Die Ukraine kann diesen Krieg immer noch verlieren. Der Kurswechsel des Bundestages muss daher auch Konsequenzen nach sich ziehen. Flugabwehr und Munition - die Ukraine braucht beides. Jetzt. Sonst ist der Beschluss das Papier nicht wert, auf dem er geschrieben steht."/yyzz/DP/he


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News