Mittwoch, 22.06.2022 10:30 von GOLDINVEST.de | Aufrufe: 1375

Zinkbestände der London Metal Exchange sinken weiter

Auch wenn derzeit Sorgen um eine mögliche, globale Rezession umgehen. Einige Rohstoffe wie Zink, sind weiterhin knapp.

Der Zinkpreis konnte am gestrigen Dienstag deutliche Gewinne verbuchen. Medienberichten zufolge waren dafür Sorgen um mögliche Fehlmengen aufgrund sinkender Lagerbestände sowie eine potenziell niedrigere Hüttenproduktion auf Grund der hohen Energiepreise verantwortlich.

An der London Metal Exchange (LME) hatte der Zinkpreis erst am Montag den niedrigsten Stand seit über einem Monat verzeichnet, nachdem er in den letzten zwei Monaten bereits rund 20% verlor. Vor allem die Sorgen um ein langsameres Wachstum des größten Konsumenten Chinas sowie eine mögliche, weltweite Rezession belasteten.

Experten zufolge seien trotzt all dieser Bedenken einige Industriemetalle von einer sich zuspitzende Verknappung betroffen, darunter eben auch Zink. Dazu gehören sinkende Lagerbestände, mangelndes Angebot in den USA und Europa sowie ein für das Gesamtjahr prognostiziertes Defizit.

Wie zum Beispiel die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, zeigten Daten der LME am gestrigen Dienstag, dass die Besitzer von über 18.000 Tonnen Zink in Lagerhäusern in Malaysia Bescheid gaben, dass sie ihr Material entnehmen wollten. Das reduzierte die verfügbaren Bestände um 30% hieß es.

Schon im April hatte Reuters, eigenen Angaben zufolge, von verschiedenen Quellen erfahren, dass Rohstoffhändler Trafigura und andere Marktteilnehmer planen würden, größere Mengen Zink aus den zur LME gehörenden Lagerhäusern Asiens zu entnehmen. Trafigura wolle das Industriemetall nach Europa transferieren, um damit einen Rückgang der Produktion bei der belgischen Nyrstar auszugleichen, an der Trafigura eine Mehrheitsbeteiligung hält.

Die Aufschläge auf das physische Metall sind in Europa stark gestiegen, da Zinkhüttenwerke angesichts der rasant steigende Energiepreise ihren Ausstoß beschränken. Reuters zufolge erreichte der Aufschlag für Zink zur sofortigen Auslieferung gegenüber dem Dreimonatskontrakt im Hoch 111 USD pro Tonne. Das ist der höchste Wert seit November 2021 und 14,30 USD mehr als vor einer Woche. Diese Entwicklung deutet auf eine Verknappung der Lagerbestände der LME hin.

Jetzt den Goldinvest-Newsletter abonnieren! - https://goldinvest.de/newsletter
Goldinvest auf LinkedIn - https://www.linkedin.com/company/goldinvest-de/


Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien einiger der erwähnten Unternehmen halten oder halten können und somit ein Interessenskonflikt besteht oder bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht oder kann bestehen zwischen einigen der erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, direkt oder indirekt, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist oder sein kann.

 


Über den Autor

RSS-Feed


GOLDINVEST.de
Schon seit dem Jahr 2001 kommentieren wir auf GOLDINVEST.de das aktuelle Geschehen an den Aktien- und Rohstoffmärkten und verfolgen dabei die Entwicklung wachstumsstarker Gesellschaften mit hohem Potenzial – auch über lange Zeiträume. Wir konzentrieren uns auf ausgewählte Minen- und Explorationsgesellschaften, wobei wir die Sektoren der Edel- und Industriemetalle genauso abdecken wie die derzeit stark gefragten Batteriemetalle. Wir covern aber darüber hinaus auch Technologieunternehmen oder Biotechnologiefirmen aus Nordamerika oder Australien, wenn uns deren Equity Story überzeugt. Die Redaktion von GOLDINVEST.de bietet ihren Lesern exklusive Hintergrundberichte und aktuelle Kommentare zum Geschehen an den Märkten. Wir sprechen mit Unternehmern, Brokern, Experten und vielen anderen Spezialisten aus unserem Netzwerk und bemühen uns stets darum, Ihnen Informationen aus erster Hand zu liefern. Es gehört zu unserem Selbstverständnis, dass GOLDINVEST.de für seine Leser immer auf der Suche nach spannenden neuen Gesellschaften ist, die Potenzial auf erhebliche Wertsteigerung bieten. GOLDINVEST.de führt deshalb regelmäßig exklusive Interviews mit dem Management dieser Gesellschaften. Wir wollen, dass sich unsere Leser Ihr Urteil zu einzelnen Unternehmen selbst bilden können und gehen deshalb gerne auch mal in Details, wie sie sonst nur für professionelle Investoren zugänglich sind. Unser Ziel ist es, den Informationsnachteil deutscher Investoren gegenüber den Profis aus dem Heimatland der jeweiligen Gesellschaft bestmöglich auszugleichen.
Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.