Freitag, 01.12.2023 17:50 von onemarkets Blog | Aufrufe: 1609

Wochenausblick: DAX – Allzeithoch rückt näher. Auf diese Daten wird es ankommen!

Der DAX® kletterte zum Wochenschluss auf 16.380 Punkte und näherte sich damit dem Allzeithoch. Rückenwind gab es vor allem vom Anleihemarkt. Kommende Woche werden US-Arbeitsmarkdaten und wichtige Frühindikatoren aus der Eurozone veröffentlicht, die weitere signifikante Impulse geben können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung! onemarkets by UniCredit konnte bei den diesjährigen ZertifikateAwards wieder tolle Erfolge verbuchen. Preise gab es in ingesamt sieben Kategorien – unter anderem den dritten Platz in der Kategorie „Anlegerservice".

Die Renditen purzeln. So sank die Rendite 2-jähriger Bundesanleihen im Vergleich zur Vorwoche um knapp 40 Basispunkte. Bei den 10jährigen Papieren sanken die Renditen um 25 BP auf das tiefste Niveau seit Juli diesen Jahres. Ein vergleichbares Bild zeigte sich in den USA. Diese Entwicklung stützte im Wochenverlauf nicht nur die Aktienmärkte, sondern auch Edelmetalle wie Gold und Silber. Konjunktursensible Edelmetalle wie Palladium und Platin, die unter anderem in der Automobilindustrie verwendet werden, konnten von diesem Trend nicht profitieren. Vielmehr büßte Palladium gegenüber der Vorwoche deutlich ein. Angesichts des verschobenen OPEC+ Treffens stand der Ölpreis in den zurückliegenden Tagen besonders im Fokus. Zwar einigten sich die OPEC+ Staaten schließlich auf freweilige Förderkürzung ab 2024. Dennoch gab der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil nach. Experten erwarten eine Abschwächung der weltweiten Konjunktur und einem damit verbundenen Rückgang der Ölnachfrage.

Unternehmen im Fokus

Die Aufwärtsbewegung des DAX® wurde von rund 80 Prozent der Mitglieder getragen. Zu den stärksten Werten in der abgelaufenen Woche zählten die Aktien von Adidas, Deutsche Post und Infineon. Gegen den allgemeinen Trend mussten unter anderem BASF, Bayer und Zalando im Vergleich zur Vorwoche Verluste hinnehmen. Die zweite Reihe hinkte den Blue Chips erneut hinterher. Dennoch gab es auch hier Titel wie Aixtron, Encavis, Jenoptik MorphoSys und SFC Energy, die überdurchschnittlich zulegen konnten. Die drei deutschen Blue Chips waren auch maßgeblich dafür verantwortlich, dass der EUROSTOXX®50 Index auf Wochensicht im Plus schloss. An den Luxusartikelherstellern Kering und LVMH ging die Kursrally im November hingegen vorbei.

Kommende Woche werden unter anderem Broadcom, Stabilus und TUI Geschäftszahlen veröffentlichen.

Wichtige Termine

MONDAY DECEMBER 4, 2023 

  • Germany-Trade
  • Euro Zone-Sentix Index
  • United States-Factory Orders

TUESDAY DECEMBER 5, 2023 

  • Spain-Industrial output
  • Spain-PMI Services
  • Germany-PMI Services
  • ECB publishes weekly bond purchase and balance sheet data
  • Federal Reserve’s Gibson testifies before House Financial Services subcommittee

WEDNESDAY DECEMBER 6, 2023 

  • Germany-Industrial Orders
  • Germany-PMI Construction
  • Euro Zone-Retail Sales
  • United States-ADP

THURSDAY DECEMBER 7, 2023 

  • China (Mainland)-Trade balance
  • Germany-Industrial production
  • Euro Zone-GDP Revised
  • United States-Jobless
  • Euro zone finance ministers meet on draft budget plans for 2024
  • Federal Reserve issues Flow of Funds accounts for Q3 2023

FRIDAY DECEMBER 8, 2023 

  • Germany-Inflation Final
  • United States-Employment

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 16.361/16.528/16.558 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.784/15.949/16.042/16.120/16.200 Punkte

Der DAX® eröffnete mit einem Sprung auf 16.300 Punkten und zog am Nachmittag bis auf 16.380 Punkte weiter nach oben. Die 138,2%-Retracementlinie konnte der Index allerdings noch nicht signifikant überwinden. Ein Ausbruch über das Level könnte noch einmal neue Kaufimpulse bis zum Allzeithoch auslösen. Die Bullen haben aktuell alles im Griff. Gleichwohl zeigt der RSI seit Tagen, dass der Markt „überkauft" ist. Anleger sollten also mit Rücksetzern bis 16.200 oder gar 16.120 Punkte rechnen. 

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 11.08.2023 – 01.12.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 02.12.2018 – 01.12.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Strukturierte Produkte wie Reverse Bonus-Cap-Zertifikate könnten eine Investmentmöglichkeit sein. Diese Wertpapiere eignen sich für Investoren, den nur noch begrenztes Aufwärtspotenzial für den Basiswert erwarten. Die Produkte sind mit einer Barriere, einem Bonuslevel/Cap sowie einem Reverselevel ausgestattet. Notiert der Index bis zum finalen Bewertungstag stets unterhalb der Barriere, erhält der Investor am Laufzeitende den Abstand zwischen Reverselevel und Cap – angepasst um das Bezugsverhältnis – ausbezahlt. Bei dem erstgenannten Produkt würden somit 104 Euro ((22.000 – 11.600)*0,01 = 104) bezahlt. Wird die Barriere hingegen berührt oder überschritten, droht ein Verlust. Faktor Optionsscheine bieten risikofreudigen Anlegern die Möglichkeit, gehebelt von einer Auf- beziehungsweise Abwärtsbewegung des Leitindex teilzunehmen. Es drohen jedoch hohe Verluste, wenn der Index in die entgegengesetzte Richtung einschlägt.

Reverse Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in Pkt. Bonuslevel/Cap in Pkt. Reverselevel in Pkt. Finaler Bewertungstag
DAX® HD0ULK 86,31* 19.000 11.600 22.000 20.09.2024
DAX® HC7CG3 144,98** 19.000 8.500 24.000 21.06.2024
*max Rückzahlungsbetrag: 104 Euro; ** max. Rückzahlungsbetrag: 155 Euro; Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 30.11.2023;17:05 Uhr

Faktor Optionsscheine Long auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursanstieg des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC0554 19,97 12.975,054331 145.96,936122 5 Open End
DAX® HC01QX  11,71 14.596,769526 15.408,349912 10 Open End
DAX® HC07KT  19,63 15.137,341257 15.677,74434 15 Open End
DAX® HD10KZ 15,43 15.569,798643 15.893,650455 25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 01.12.2023; 17:05 Uhr

Faktor Optionsscheine Short auf DAX® für eine Spekulation auf einen Kursverlust des Index

Basiswert WKN Verkaufspreis in EUR Basispreis in EUR Reset Barriere in EUR Hebel Letzter Bewertungstag
DAX® HC99KA  7,95 19.459,249559 17.838,294071 -5 Open End
DAX® HC8E76  6,27 17.837,534365 17.025,926551 -10 Open End
DAX® HC7FDJ  13,06 17.296,962633 16.755,567703 -15 Open End
DAX® HC7FDA 3,80 16.864,505248 16.540,706747 -25 Open End
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 01.12.2023; 17:10 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und Faktor Optionsscheinen sowie zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der UniCredit Bank GmbH Produkte


Über den Autor

RSS-Feed


HypoVereinsbank
Erhalten Sie mehrmals täglich aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen, Investmentideen und mehr. Erfahrene Experten bloggen für Sie!
http://blog.onemarkets.de
Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.