Montag, 13.02.2023 08:48 von GOLDINVEST.de | Aufrufe: 909

Wertvolle Überraschung: Storm Exploration identifiziert 5 km langes VMS-Ziel auf Gold Standard

Das Gold Standard-Projekt von Storm Exploration birgt eine wertvolle Überraschung.

Storm Exploration Inc. (TSX-V: STRM; FRA: L84) hat das 615 ha große Projekt Goldstandard in Nordwest-Ontario im vergangenen Frühjahr in erster Linie wegen seiner hochgradigen historischen Goldfunde erworben - für gerade einmal 60.000 CAD. Jetzt zeigen neue geophysikalische Messungen, dass das Projekt auch aussichtsreich für Buntmetalle wie Kupfer und Zink sein könnte!

Luftgestützte magnetische und elektromagnetische ("EM") Messungen haben eine große L-förmige Leitfähigkeitsanomalie in der Nordwestecke der Liegenschaft identifiziert. Die Anomalie hat eine Streichenlänge von mehr als fünf Kilometern und tritt in Wirtsgestein auf, das häufig mit vulkanogenen Massivsulfidmineralisierungen (VMS") in Verbindung gebracht wird. Dieser Befund wird durch Kupfer- und Zinkmineralisierung unterstützt, die in historischen Bohrlöchern festgestellt wurden.

Kleine Anekdote am Rande: Der kanadische Rohstoffkonzern Inco hatte die fingerdicken Bohrungen mit einem tragbaren Gerät 1969 und 1970 in Auftrag gegeben, aber die Bohrkerne aus Tiefen von weniger als 50 Metern nie zur Analyse ins Labor geschickt. Drei dieser Löcher stießen auf Chalkopyrit und Sphalerit, bei denen es sich um kupfer- bzw. zinkhaltige Mineralien handelt (siehe Abbildung 1).


Abbildung 1: Leitfähigkeitsanomalie bei Gold Standard - VTEM-Untersuchung 2022. Zu sehen sind die vier Standorte der historischen Bohrungen von Inco.

Bruce Counts, President & CEO von Storm Exploration kommentierte: „Dies ist eine aufregende Entwicklung bei Gold Standard. Die Größe der Leitfähigkeitsanomalie in Verbindung mit dem Vorkommen von Chalkopyrit und Sphalerit in historischen Bohrlöchern lässt vermuten, dass es sich um ein bedeutendes Buntmetall-VMS-System handeln könnte.“

Die neu identifizierte Leitfähigkeitsanomalie kann über bestehende Forststraßen erreicht werden, was ihre Evaluierung einfach und kostengünstig macht. Geologisch liegt die Anomalie entlang einer offensichtlichen Falte, die an die regionale Scherungszone Manitou Straits im Südwesten des Grundstücks angrenzt. Diese Struktur beherbergt goldhaltige Quarzadern, die zwischen 1901 und 1903 abgebaut wurden (siehe Pressemitteilung vom 27. September 2022: StormEx meldet bis zu 166 g/t Au aus Schürfproben bei Gold Standard).


Abbildung 2: Magnetische Gesamtintensität bei Gold Standard - VTEM-Untersuchung 2022.

Das Grundstück Gold Standard liegt innerhalb des traditionellen Territoriums der Naicatchewenin und Nigigoonsiminikaaning First Nation. StromEX verhandelt mit den First Nations bereits über ein Memorandum of Understanding, das die Mineralexploration bei Gold Standard unterstützt. Sobald der Schnee in dem Gebiet geschmolzen ist, plant Storm Schürfproben vor Ort zu nehmen und die Bohrungen vorzubereiten, die voraussichtlich in Q3/2023 beginnen werden.

Fazit: Die Explorationsgeschichte des Goldstandard Projekts von Storm Exploration ist ein Klassiker. Schon um die Wende zum 20. Jahrhundert wurde an drei Stellen auf dem Grundstück hochgradiges Gold in kleinen Mengen gefördert. Dann hat der Rohstoffkonzern Inco in den späten 1960er Jahren erstmals moderne Technologie eingesetzt und sogar vier Bohrungen mit einem tragbaren Bohrgerät beauftragt. Allerdings rangierte das Projekt offenbar so weit unten auf der Liste der Prioritäten, dass die gewonnenen Bohrkerne nicht einmal ins Labor geschickt wurden. Immerhin wurde aber bereits in drei der vier Löcher Kupfer- und Zinkerz erkannt – in weniger als 50 Metern Tiefe! Das bietet StormEX die Chance für ein perfektes Follow-Up mit modernen Mitteln und uter vollständig anderen Marktbedingungen. Vielleicht gelingt es StormEX das „unfertige Business“ von Inco zu einem erfolgreichen Ende zu bringen. Wir sind gespannt auf die weiteren Nachrichten.

Goldinvest-Newsletter
Goldinvest LinkedIn


Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Storm Exploration halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen, was Auswirkungen auf den Kurs der Aktien von Storm Exploration haben könnte. Darüber hinaus besteht zwischen Storm Exploration und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Vertragsverhältnis, das beinhaltet, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH über Storm Exploration berichtet. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.


Über den Autor

RSS-Feed


GOLDINVEST.de
Schon seit dem Jahr 2001 kommentieren wir auf GOLDINVEST.de das aktuelle Geschehen an den Aktien- und Rohstoffmärkten und verfolgen dabei die Entwicklung wachstumsstarker Gesellschaften mit hohem Potenzial – auch über lange Zeiträume. Wir konzentrieren uns auf ausgewählte Minen- und Explorationsgesellschaften, wobei wir die Sektoren der Edel- und Industriemetalle genauso abdecken wie die derzeit stark gefragten Batteriemetalle. Wir covern aber darüber hinaus auch Technologieunternehmen oder Biotechnologiefirmen aus Nordamerika oder Australien, wenn uns deren Equity Story überzeugt. Die Redaktion von GOLDINVEST.de bietet ihren Lesern exklusive Hintergrundberichte und aktuelle Kommentare zum Geschehen an den Märkten. Wir sprechen mit Unternehmern, Brokern, Experten und vielen anderen Spezialisten aus unserem Netzwerk und bemühen uns stets darum, Ihnen Informationen aus erster Hand zu liefern. Es gehört zu unserem Selbstverständnis, dass GOLDINVEST.de für seine Leser immer auf der Suche nach spannenden neuen Gesellschaften ist, die Potenzial auf erhebliche Wertsteigerung bieten. GOLDINVEST.de führt deshalb regelmäßig exklusive Interviews mit dem Management dieser Gesellschaften. Wir wollen, dass sich unsere Leser Ihr Urteil zu einzelnen Unternehmen selbst bilden können und gehen deshalb gerne auch mal in Details, wie sie sonst nur für professionelle Investoren zugänglich sind. Unser Ziel ist es, den Informationsnachteil deutscher Investoren gegenüber den Profis aus dem Heimatland der jeweiligen Gesellschaft bestmöglich auszugleichen.
Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.