Freitag, 02.02.2024 10:34 von Jörg Schulte | Aufrufe: 195

Viele Krisenherde und auch noch das Wahljahr in den USA

Anhaltende geopolitische Krisen und mit Zinssenkungen großer Zentralbanken vor Augen sollte sich der Goldpreis gut entwickeln.

Wie es mit diversen Krisenherden weitergehen wird, sollte Donald Trump die Wahl zum US-Präsidenten gewinnen, ist fraglich. Weltweit stehen dieses Jahr rund 60 Wahlen an, wobei der Ausgang meist ungewiss ist. Jedenfalls könnte dies zu einer Risikoaversion an den Märkten führen, die gut für den Preis des Edelmetalls ist. Auch im Nahen Osten scheint eine Lösung nicht greifbar. Ähnliches gilt für den Ukraine-Krieg. Beim Konflikt zwischen China und Taiwan sieht es auch nicht nach einer Entspannung aus. Dazu kommt der bisher ungebrochene Goldhunger vieler Zentralbanken, etwa in China, der Türkei oder Polen.

Die eigenen Goldreserven vermehren, danach streben die Länder vor allem aus dem Gedanken der Unabhängigkeit heraus. Laut dem World Gold Council wurde der Anstieg des Goldpreises im vergangenen Jahr zu einem großen Teil von den Zentralbanken verursacht. Überwiegend rechnen Branchenkenner mit einem andauernden Goldhunger der Zentralbanken, gut für Gold. Aktuell sind US-Renditen rückläufig und der US-Dollar hat nachgegeben, dies fördert den Goldpreis. Und kommt es in Folge von Zinssenkungen dazu, dass US-Staatsanleihen in negative Realzinsen rutschen, dann wäre dies ebenfalls gut für höhere Goldpreise.

Auch private Anleger haben sich 2023 vermehrt dem Gold zugewandt. Das Interesse an Barren und Münzen war aus globaler Sicht so hoch wie selten, vermutlich gab es sogar einen neuen Rekord. Warum hierzulande die Nachfrage nach Goldmünzen und -barren rückläufig war, da kann man nur spekulieren, so das World Gold Council. Wohl war der hohe Goldpreis dabei beteiligt. Gold als sicherer Hafen funktioniert also noch. Auf Gold kann auch mit den Werten sorgfältig ausgesuchter Goldunternehmen gesetzt werden. 

Chesapeake Gold - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/chesapeake-gold-corp/ - verfügt mit seinem Metates-Projekt in Mexiko über eine immens große Gold- und Silberlagerstätte.

Collective Mining - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/collective-mining/ - besitzt in Kolumbien zwei äußerst aussichtsreiche Projekte mit Gold und Kupfer.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Collective Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/collective-mining-ltd/ -).

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.


Über den Autor

RSS-Feed


JS Research
Jörg Schulte betreibt die Internetseite js-research.de und beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert.
www.js-research.de
Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.