Mittwoch, 21.02.2024 13:29 von Jörg Schulte | Aufrufe: 234

Silber könnte 2024 von der Knappheit profitieren

Mehrere Faktoren sprechen für steigende Silberpreise, vor allem wenn es mit der Konjunktur aufwärts geht.

Mit dem Rekordhoch beim Goldpreis 2023 kann Silber bisher leider nicht mithalten. Bei gut 48 US-Dollar je Feinunze Silber lag der Höchstpreis des Edelmetalls und das war 2011. Doch nun könnte die Zeit reif für höhere Silberpreise sein. Zum einen werden die in den USA erwarteten Zinssenkungen - auch wenn die neuesten Inflationszahlen für ein retardierendes Moment gesorgt haben - nicht nur den Goldpreis, sondern auch dem Silberpreis gut tun. Zum anderen wird die Zunahme der erneuerbaren Energien auch vermehrt Silber verschlingen. Silber ist nun mal ein unabdingbarer Bestandteil der Photovoltaiktechnologie. Wobei sich der Silbermarkt seit Jahren in einem Defizit befindet. Und da Silber etwa zur Hälfte als Industriemetall verwendet wird, sollte eine anziehende Konjunktur ebenfalls für höhere Preise sorgen. Die bedeutende Wirtschaftsmacht China ist zwar noch angeschlagen, aber Hilfspakete seitens der Regierung sollten für einen Aufschwung sorgen. In den USA sind zudem die Rezessionsängste kleiner geworden. Gemäß der Silber-Gold-Ratio ist Silber aktuell günstig, da gibt es also Aufholpotenzial.

Sinken die Zinsen bei Anleihen und schwächelt der US-Dollar, so ist dies auch positiv für den Silberpreis. Silber wird ebenso wie Gold in US-Dollar gehandelt. Charttechniker sehen eine mittelfristige Widerstandszone bei einem Preis von rund 26 US-Dollar je Feinunze Silber. Aktuell scheint sich Silber an diesem Widerstand zu orientieren. Sollte der Silberpreis auf rund 20 US-Dollar fallen, dann wäre laut Charttechnikern dies die Chance, dass eine Trendwende eintritt. Falls die Inflation wieder Fahrt aufnehmen sollte und die Wirtschaft Stabilität zeigt, könnten bald höhere Preise zu sehen sein. Da lohnt sich auch ein Blick auf Unternehmen mit Silber in den Projekten.

Da wäre etwa Endeavour Silver - https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/endeavour-silver-corp/ - mit seinen Projekten in Mexiko, Chile und Nevada. 2024 will das Unternehmen zwischen 5,3 und 5,8 Millionen Unzen Silber sowie Gold produzieren. 

Discovery Silver - https://www.commodity-tv.com/ondemand/companies/profil/discovery-silver-corp/ - besitzt diverse Silber- und Silber-Zink-Blei-Projekte in Nordamerika. Highlight ist dabei das Codero-Projekt in Chihuahua mit sehr großen Silberressourcen. 

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Discovery Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/discovery-silver-corp/ -) und Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -).

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/


Über den Autor

RSS-Feed


JS Research
Jörg Schulte betreibt die Internetseite js-research.de und beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert.
www.js-research.de
Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.