Mittwoch, 03.01.2024 08:43 von Andreas Bernstein | Aufrufe: 688

Schwungvoller Jahresstart kommt ins Stocken: DAX und Nasdaq Chartanalyse

Die Vola im DAX zieht zum Jahresstart an, der Nasdaq korrigiert erneut etwas stärker. Meine Tradingideen am Mittwoch den 03.01.2024

Berg- und Talfahrt im DAX am ersten Handelstag des Jahres

Als Videoversion an dieser Stelle:

https://www.youtube.com/watch?v=SY5X5P_mzqU

Die kurze Handelswoche nach Weihnachten war für das Trading eine eher schwierige Zeit, da hier kaum Impulse vorhanden waren. Alle Schlusskurse lagen auf einem vergleichbarem Niveau, wie ich in der Analyse zum Jahresende mit diesem Chart darstellte:

20231229 DAX Xetra Schlusskurse

Der Jahresauftakt am Dienstag hatte somit die Chance, einen "Befreiungsschlag" zu erzielen und den Ausbruch aus dieser Seitwärts-Range zu schaffen. Sehr dynamisch startete der Index auch in den Handel und näherte sich bis auf 30 Punkte seinem Allzeithoch an. Doch hier endete das Momentum und es folgte erneut der Rücklauf unter 16.700 Punkte.

Den Dienstag habe ich Dir im Verlauf hier dargestellt:

20240103 DAX Xetra Jahresstart

Über 30 Punkte Vola waren dann letztlich für das Trading sehr angenehm. Komm gern zu meinen Trading-Ideen des jeweiligen Handelstagen mit konkreten Angaben der Order schon zur Eröffnung direkt ab 8.50 Uhr und setze sie neben dem Austausch in einem exklusiven Chat im Format DAX live auf www.fit4finanzen.de/daxlive dann um:

20230806 Banner DAX live

Mit dem Schlusskurs an der Börse Frankfurt hat sich jedoch am Gesamtbild wenig verändert:

2024-01-02 DAX Boerse Frankfurt

Wir bleiben in einer Seitwärtsphase, die ich Dir hier noch einmal optisch markiert habe und aus der für Positionstrader erst ein Ausbruch abzuwarten ist:

20240103 DAX Xetra mittelfristig

Wie startete die Wall Street in das neue Jahr?

Wall Street Handel und DAX-Vorbörse

Auch an der Wall Street nahm die Volatilität nun deutlich zu. Vor allem im Nasdaq gab es direkt Druck aus der Vorbörse heraus, die sich noch einmal verstärkte und zum größten Minustag seit Oktober führte:

20240103 Nasdaq-100 4 Wochen-Chart

Gegenbewegungen fanden natürlich auch statt. So konnte ich gegen 16.00 Uhr mit einem ersten Trendbruch der schnellen Bewegung zur Unterseite hin am Tief vom 20. Dezember auf eine starke Bewegung mit diesem Setup spekulieren:

Nasdaq Trading am 2024-01-02 um 16.02.03

Erfahre gern mehr zu meinem Trading der Wall Street Eröffnung direkt hier im Link zum Livetrading unter www.fit4finanzen.de/wallstreet oder mit Klick auf das Bild:

Andreas Bernstein Livetrading WALL-STREET

Nachdem der S&P500 die längste Gewinnserie seit dem Jahr 2017 auf Wochenbasis absolvierte und der Nasdaq sogar 9 Wochen in Folge im Plus endete, könnte sich dies nun ändern. Alle Indizes sind hier international einmal zusammengefasst:

2024-01-03 Indizes um 07.08.33

Für den DAX bedeutet dies erst einmal wieder Unsicherheit und keine klare Tendenz am Morgen. Zum XETRA-Schluss ist ein Abschlag von 40 Punkten zu finden und dieses Bild aus der Vorbörse:

20240103 DAX Vorboerse

In den mittleren Zeiteinheiten könnte heute damit die Range der letzten Tage erneut auf der Unterseite getestet oder die 16.800 erneut als Trigger für ein Long-Setup genutzt werden:

20240103 DAX Xetra 4 Wochen

Auf welche Termine ist heute zu achten?

Termine am Mittwoch 03.01.2024

Am zweiten Handelstag in diesem Jahr gibt es weitere Wirtschaftsdaten zu berücksichtigen. Wir starten am Morgen mit den Daten zum PMI Gesamtindex von S&P Global sowie dem Einkaufsmanagerindex für die Dienstleistungen für Deutschland und kurz darauf für die EU. Selbige Datenbasis wird am Nachmittag für die USA veröffentlicht.

Zudem gilt der Blick den EU-Verbraucherpreisen um 11.00 Uhr und den ersten Arbeitsmarktdaten der Woche mit den ADP-Erhebungen 14.15 Uhr in Amerika.

16.00 Uhr folgen noch der ISM Beschäftigungsindex und die JOLTS Stellenangebote als weiterer Baustein für die Einschätzung des US-Arbeitsmarktes.

Alle Termine sind hier mit den Prognosen aufgelistet:

2024-01-03 Wirtschaftstermine

Alle genannten Termine mit den Prognosen habe ich aus dem Wirtschaftskalender entnommen. Weitere Infos und natürlich auch Meinungen von Referenten gibt es über den Tag gestreut im langen Twitch-Stream von FIT4FINANZEN.

Ab dem kommenden Jahr gibt es erst wieder den Livetradingroom, der für Dich ganz einfach über www.fit4finanzen.de/webinar kostenfrei zu erreichen ist:

Neue Quartalszahlen für die aktuelle Woche aus dem US-Handel liegen nicht vor.

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures, weitere Infos dazu findest Du auf www.fit4finanzen.de/jfd und zur Chartanalyse alles zum Tool StereoTrader.

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg und vorab einen tollen Übergang in das Jahr 2024.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 64,44 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!


Über den Autor

RSS-Feed


Bernecker1977
Andreas Bernstein ist unter dem Pseudonym „Bernecker1977“ als Trader, Referent und Coach seit 2001 aktiv. Er handelt seit rund 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs. Dabei basiert sein Trading auf Sentimentdaten und Charttechnik. Als studierter Diplom-Kaufmann streut Andreas Mueller seine Erfahrungen in unterschiedlichen Community's und auf Präsenzveranstaltungen ein und ist somit Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Auf ariva.de analysiert er vorrangig den DAX mit Hilfe der Charttechnik. Weitere Informationen erhalten Sie in seinem Facebook-Kanal und auf seinem Blog www.bernecker1977.de
Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.