Montag, 12.02.2024 11:44 von onemarkets Blog | Aufrufe: 514

Deutscher Sportartikelhersteller PUMA bricht den Abwärtstrend

Der Bärenmarkt bei Puma SE gerät momentan ins Stocken. Vor kurzem erst hat ein Indikator ein mittelfristiges Kaufsignal gegeben. Jetzt gesellt sich noch ein Trendbruch dazu. Thomas Bopp stellt ein Bonus-Cap-Zertifikat vor, das aktuell noch mit einem Discount gegenüber der Aktie gehandelt wird.

Puma wurde 1948 in Herzogenaurach gegründet, als die Brüder Rudolf und Adi Dassler beschlossen, getrennte Wege zu gehen. Das vormals gemeinsam geführte Familienunternehmen wurde in Puma und Adidas aufgeteilt. Die Kernkompetenzen von Puma liegen in den Sportarten Fußball und Laufen. Puma entwirft und vertreibt Schuhe, Bekleidung und Zubehör unter dem eigenen Namen sowie Golfschläger und Golfzubehör unter dem Namen Cobra Golf.

Heute gehört die Aktiengesellschaft zu den stärksten Markennamen in der Branche. Neuartige Concept Stores wurden unlängst in San Francisco, New York City, Tokio, Paris und Rom eröffnen.

Schauen wir uns direkt den längerfristigen Kursverlauf der Puma-Aktie an. Sehr schön ist nachfolgend in Abbildung 1 zu sehen, dass die Aktie nach einem Hoch im November 2023 bei 112,08 Euro in einen neuen ausgeprägten Abwärtstrend überging, der sich in den letzten Wochen noch einmal deutlich verstärkte.

Im Zuge dieser langfristigen Abwärtsbewegung rutschte die Aktie bis auf ein Tief bei 35,60 Euro ab. Damit wurde kurzzeitig die in der nachfolgenden Grafik eingezeichnete Unterstützungslinie unterschritten. Bereits einen Tag später kam es zu einem ADX-Kaufsignal.

Der entsprechende Indikator ist im Subchart zu sehen. Der Anstieg auf einen Wert von über 50 deutet darauf hin, dass die Abwärtsbewegung bald ihr Ende findet war. Genau das ist in den letzten Tagen geschehen. Im Zuge dieser Umkehr bezogen auf den Indikator stieg auch die Aktie wieder kräftig an. Damit wurde die grüne Unterstützungslinie zurückerobert.

Das Trendwendesignal wurde mit einem grünen Aufwärtskeil und der Bezeichnung „ADX Long“ in der Grafik automatisch von der hier genutzten Software eingefügt.

Abbildung 1 – PUMA SE im Wochenchart: 1 Kerze = 1 Woche (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum 12.02.2019 – 09.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Hinweise für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: TAI-PAN

Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass jetzt endlich das Schlimmste bei der Puma-Aktie vorüber ist und ein Boden bzw. eine Gegenbewegung nach oben eingeleitet wird.

Dies bestätigt auch die Analyse im Tageschart, wie Abbildung 2 zeigt. Hier kam es zum Bruch des grauen Abwärtstrends (gelb eingekreist), gleichzeitig kreuzte auch der im Subchart eingezeichnete RSI-Indikator die grüne Durchschnittslinie. Dabei handelt es sich um ein weiteres Zeichen dafür, dass die Aktie wohl nicht mehr weiter fallen wird.

Abbildung 1 – PUMA se im Tageschart: 1 Kerze = 1 Tag (log. Kerzenchartdarstellung)

Betrachtungszeitraum 20.01.2023 – 09.02.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Hinweise für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: TAI-PAN

 

Damit ist das hier vorgestellte Bonus-Cap-Zertifikat ideal, denn mit diesem verdient der Anleger sogar Geld, wenn sich die Aktie nur dezent nach oben begibt – solange eine bestimmte Kursschwelle nicht unterschritten wird. Ein weiterer Vorteil: Im Gegensatz zu einem Turbo-Long-Schein wird ein Bonus-Cap-Zertifikat bei Unterschreitung dieser Kursschwelle nicht wertlos, lediglich der Bonus geht flöten.

In Abbildung 2 sehen Sie zwei waagerechte Linien eingefügt. Zum einen die rote Sicherheitsbarriere bei 32 Euro, zum anderen das blaue Bonuslevel bei 48 Euro. Bleibt die deutsche Aktie während der Laufzeit konstant oberhalb der roten Sicherheitsbarriere und berührt diese Marke nie, gibt es zum Abrechnungstag am 20. Dezember 2024 genau 48 Euro, egal wo die Aktie zum Schluss steht. Berührt die Aktie allerdings das 32 Euro-Level, verfällt die Chance auf den Bonusbetrag und es drohen Verluste.

Das Zertifikat handelt momentan bei 40,17 Euro und damit mit einem Discount von 2,69 Prozent gegenüber der Aktie. Wer davon ausgeht, dass die Bodenbildung bzw. der Trendbruch relevant ist, darf mit einem Abbau des Discounts in den nächsten 10 Monaten rechnen und darüber hinaus noch mit einem Wertzuwachs. Unabhängig davon, wo der Einstieg erfolgt ist, die Position sollte glattgestellt werden, wenn die Aktie auf ein neues Tief abrutscht.

Bonus-Cap-Zertifikat auf PUMA SE für eine Spekulation auf eine Seitwärts- oder Aufwärtsbewegung

Basiswert WKN Briefkurs in EUR Sicherheits-/Bonus-LEvel in EUR
letzter Bewertungstag Maximale Auszahlung in EUR
Puma SE HD1UW6 40,17 32,00/48,00 20.12.2024 48,00
Quelle: onemarkets by UniCredit; Stand: 12.02.2024; 07:00 Uhr

Weitere Produkte auf PUMA SE und andere Basiswerte finden Sie unter: www.onemarkets.de

Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank GmbH zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Funktionsweisen der Produkte


Über den Autor

RSS-Feed


HypoVereinsbank
Erhalten Sie mehrmals täglich aktuelle Marktinformationen, charttechnische Einschätzungen, Investmentideen und mehr. Erfahrene Experten bloggen für Sie!
http://blog.onemarkets.de
Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.