Donnerstag, 01.02.2024 08:32 von Andreas Bernstein | Aufrufe: 468

DAX-Widerstand verhärtet sich, Abverkauf in der FED-Sitzung

Ein starker Abverkauf an der Wall Street nach der FED-Sitzung stand an. Unser DAX manifestiert seine Widerstandszone zum Monatsstart.

Die Bären siegten im DAX

Das Video zur Analyse:

Der Widerstand im DAX hat sich zur Wochenmitte weiter verfestigt. Wir hatten das Niveau um 17.000 Punkte, welches auch den Allzeithochs im DAX entspricht, bereits in der Vorbörse am Dienstag gesehen (Rückblick):

20240130 DAX Vorboerse

Genau dort hätte der Index auch zum Mittwoch starten können und damit das Allzeithoch neu definieren. Die Ausgangslage laut der Morgenanalyse vom 31.01.2024 war ideal, nachzuvollziehen mit diesem Chartbild (Rückblick):

20240131 DAX Endloskontrakt

Doch der Widerstand war zu stark. Nach einer Eröffnung genau an diesem Bereich hatte ich dann den Widerstand auch entsprechend mit Shorts gehandelt und damit die Range der letzten beiden Tage erneut gewürdigt:

2024-01-31 DAX live Ziel um 10.27.57

Sie brach dann am Nachmittag und zeigte mittelfristig auf, wie ernüchternd ein gescheiterter Ausbruchsversuch auf der Oberseite vom Markt interpretiert werden kann:

20240201 DAX Xetra Wochenverlauf

Ob dieser Support von 16.850 Punkten bereits ausreichend ist für eine Konsolidierung und einen neuen Anlauf, muss der heutige Handelstag zeigen. Aus dem Big Picture heraus ist mit weiteren Abschlägen zu rechnen, denn der Widerstand ist dort deutlich sichtbar:

20240201 DAX Xetra mittelfristig

Zudem schloss der Markt am Tagestief, wie anhand der Daten der Börse Frankfurt noch einmal im Detail hier sichtbar wird:

2024-01-31 DAX Boerse Frankfurt

Das FED-Event am Abend gab einen weiteren Impuls, auf den ich jetzt eingehe und dann die Vorbörse im DAX bespreche.

DAX-Vorbörse und Abgabedruck nach der FED an der Wall Street

Die Wall Street konnte gestern zunächst ein neues Allzeithoch im Dow Jones aufzeigen. An der Nasdaq spielte der Druck vom Dienstagabend nach den Zahlen von AMD und Alphabet die dominante Rolle. Doch recht zügig war das Thema FED-Sitzung dann am Abend erreicht und gewürdigt.

Eine schnelle Zinssenkung im März wird unwahrscheinlicher, da weiterhin das Inflationsziel für die FED dominant ist und bisher nicht erreicht scheint. Somit gab es nach einem kurzen Spike zu neuen Hochs im Nasdaq ein Reversal zur Unterseite. Dies handelte ich im JFD Livetrading-Webinar wie folgt:

2024-01-31 Nasdaq Trade um 20.50.59

Da sich das Momentum zur Unterseite rasch aufbaute, konnte ich den Stopp mehrfach versetzten und dann am bisherigen Tagestief 160 Punkte Gewinn realisieren:

2024-01-31 Nasdaq Trade um 21.04.07

Gern fasse ich dies noch einmal ausführlich im Livetradingroom heute zusammen - die Indizes schlossen jedenfalls sehr negativ, wie hier aufgelistet ist:

2024-02-01 Indizes um 06.23.29

Damit hat der DAX-Endloskontrakt auch ein weiteres Tief am Abend gesehen und vorbörslich ein neues GAP vor Augen:

20240201 DAX Endloskontrakt

Ob wir hier direkt aus dem ersten XETRA-Update die Unterstützung bei 16.850 Punkten als Umkehrmarke zum GAP-close nutzen können, werden wir direkt zur Markteröffnung besprechen.

Gern begleite ich Dich mit Trading-Ideen und entsprechenden praktischen Umsetzungen zu beiden Handelssessions.

Infos zum Livetrading und Aktien-Research

Hier findest Du weitere Links, um die Ausführungen zu meinen Trading-Ideen des jeweiligen Handelstagen mit konkreten Angaben der Order neben dem Austausch in einem exklusiven Chat zu sehen: www.fit4finanzen.de/daxlive

20230806 Banner DAX live

Am Nachmittag pünktlich zur Wall Street Eröffnung gibt es ebenfalls einLivetrading unter www.fit4finanzen.de/wallstreetoder mit Klick auf das Bild - Start 15.25 Uhr:

Andreas Bernstein Livetrading WALL-STREET

Das Livetrading setze ich mit CFDs um und nutze folgenden Broker und Konditionen: www.fit4finanzen.de/jfd sowie das Handelstool Stereotrader

Für mittelfristige Ideen aus dem Aktienbereich kannst Du Dich zum Newsletter des Aktien-Research anmelden unter: www.fit4finanzen.de/aktienliste

Diese Analyse bekommst Du gern am Morgen direkt per Mail zugesendet nach Anmeldung unter: www.fit4finanzen.de/daxmail

Auf welche Termine ist im heutigen Handel zu achten?

Termine zum Monatsstart 01.02.2024

Heute stehen die Verbraucherpreise der EU um 11.00 Uhr im Fokus und dann am Nachmittag die weiteren Impulse aus dem US-Arbeitsmarkt. Mit den Erstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung werden die starken JOLTS-Daten womöglich bestätigt.

16.00 Uhr folgen noch ISM-Daten. Die genauen Eckdaten der anstehenden Termine sind hier aufgelistet:

2024-02-01 Wirtschaftsdaten

Alle genannten Termine mit den Prognosen habe ich aus dem Wirtschaftskalender entnommen. Weitere Infos und natürlich auch Meinungen von Referenten gibt es über den Tag gestreut im langen Twitch-Stream von FIT4FINANZEN.

Ab Dienstag gibt es auch wieder den Livetradingroom, der für Dich ganz einfach über www.fit4finanzen.de/webinarkostenfrei zu erreichen ist:

LiveTradingRoom mit Andreas Bernstein

Neue Quartalszahlen für die aktuelle Woche aus dem US-Handel gibt es ebenfalls. Weitere Technologieunternehmen, wie eine Apple, Amazon oder Meta folgen heute mit ihren Bilanzen. Als Zusammenfassung ist die Wochenliste hier verankert:

20240127 Earnings week

Damit wünsche ich uns im Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 64,44 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!


Über den Autor

RSS-Feed


Bernecker1977
Andreas Bernstein ist unter dem Pseudonym „Bernecker1977“ als Trader, Referent und Coach seit 2001 aktiv. Er handelt seit rund 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs. Dabei basiert sein Trading auf Sentimentdaten und Charttechnik. Als studierter Diplom-Kaufmann streut Andreas Mueller seine Erfahrungen in unterschiedlichen Community's und auf Präsenzveranstaltungen ein und ist somit Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen. Auf ariva.de analysiert er vorrangig den DAX mit Hilfe der Charttechnik. Weitere Informationen erhalten Sie in seinem Facebook-Kanal und auf seinem Blog www.bernecker1977.de
Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.