Mittwoch, 07.02.2024 14:51 von Jörg Schulte | Aufrufe: 239

Chinesen streben nach Werterhalt, Goldimporte auf Rekordkurs

Vor allem die Mittelschicht will ihr Vermögen absichern. Was würde sich da besser eignen als Gold?

Chinas Goldimporte verzeichnen ein Rekordhoch. 2023 wurde die Rekordmenge von 1.447 Tonnen Gold ins Land importiert, dies für nicht-monetäre Zwecke, wie zum Beispiel Schmuck. Dies war bezüglich des Wertes im Vergleich zu vor drei Jahren eine Verneunfachung, 90 Milliarden US-Dollar waren es somit. Der alte Rekord lag bei einer Einfuhr von 1.427 Tonnen Gold und es war im Jahre 2018. Die Immobilienkrise und der einbrechende Aktienmarkt scheinen den Appetit auf Gold, besonders bei der Mittelschicht anzuheizen. Auch wurde viel Schmuck verkauft, als sich Gold auf Rekordhöhen befand. Nun scheint sich der Yuan wieder zu stabilisieren, was den Goldrausch der chinesischen Bürger vielleicht etwas eindämmt. Unsicherheiten und der angeschlagene Immobilienmarkt bleiben jedoch Faktoren, die die Attraktivität des Goldes erhöhen.

Wie wichtig China in Sachen Gold ist, sieht man auch an der Zollstatistik. Im vergangenen Jahr wurden von China 439 Tonnen aus der Schweiz importiert. Und dies sind 28 Prozent der gesamten Schweizer Goldausfuhren, also ein bedeutender Teil. China ist der weltgrößte Goldförderer. Auf dem zweiten Platz liegt Australien mit einer Förderung von zirka 300 Tonnen jährlich. Hier soll auch noch die größte förderbare Menge an Gold schlummern. Es gibt Berechnungen, dass bei den derzeitigen Abbauraten und Kapazitäten Gold in etwa 20 Jahren erschöpft sein könnte. Von 2015 bis Ende 2023 hat sich das Edelmetall im Wert in etwa verdoppelt. Da wird natürlich viel spekuliert, wann die nächste Verdoppelung möglich ist. Manche Analysten gehen dabei vom Ende des Jahrzehnts aus. Hierzulande sollten Anleger auch ein Auge auf Goldunternehmen wie beispielsweise Calibre Mining oder Osisko Development werfen.

Osisko Development - https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/osisko-development-corp/- produziert bereits. Die Projekte liegen in Mexiko, Kanada und in den USA. Ziel ist es ein mittelgroßer Goldproduzent zu werden.

Calibre Mining - https://www.rohstoff-tv.com/mediathek/unternehmen/profile/calibre-mining-corp/ - ist in Nord- und Südamerika aktiv. In 2023 wurde eine Rekordmenge von über 280.000 Unzen Gold produziert.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Osisko Development (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/osisko-development-corp/ -) und Calibre Mining (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/calibre-mining-corp/ -).

 

 

 

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 - 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.


Über den Autor

RSS-Feed


JS Research
Jörg Schulte betreibt die Internetseite js-research.de und beschäftigt sich speziell mit Bergbauunternehmen und Minenaktien aus allen Entwicklungsstufen. Zu den Unternehmen aus seiner Beobachtungsliste werden kontinuierlich Updates, Artikel über die Geologie und dem operativen Geschäft veröffentlicht. Dadurch sollen die Leser aktuelle Hintergrundinformationen erhalten, die sie anregen sollen, sich im Eigenstudium tiefer einzuarbeiten. Auf seiner Internetseite können Sie sich für den kostenlosen & unverbindlichen Newsletter eintragen, der Sie zeitnah über aktuelle Geschehnisse zu Werten aus der Beobachtungsliste und dem Rohstoffmarkt informiert.
www.js-research.de
Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.