Kein großes Revival des Euros erwarten

Dienstag, 23.04.2024 12:30 von Société Générale - Aufrufe: 92

Wir haben in den letzten Tagen sehr viel über das Wachstum in den USA gesprochen, das am Donnerstag mit den Daten zum ersten Quartal auch noch einmal am Devisenmarkt für Aufmerksamkeit sorgen wird.

Trotzdem sollten wir die andere Seite des Atlantiks, die Eurozone, nicht vergessen. Denn die Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone für den Monat April werden heute veröffentlicht. Vor allem der Index für die Dienstleistungen, das verlässlichste Barometer für die Konjunktur, hat im Februar und März nach oben überrascht und den Rezessionsbereich verlassen. Im April dürfte er seinen Anstieg fortsetzen und weiterhin eine Expansion der Wirtschaft zu Beginn des zweiten Quartals signalisieren. Das könnte dazu führen, dass der Euro heute – vor allem in Ermangelung wichtiger US Daten und neuer Kommentare aus den Reihen des FOMC (aufgrund der Schweigeperiode vor der Fed-Zinssitzung nächste Woche) – gegenüber dem Dollar ein paar Pips zulegen kann.

Doch Vorsicht: Der Index sagt wenig über die Stärke der konjunkturellen Erholung aus. Wir haben zuletzt oft genug den Wachstumsvorsprung der US zitiert. An diesem wird sich nichts Wesentliches ändern, ungeachtet der Tatsache, dass sich die Einkaufsmanagerindizes in der Eurozone verbessern. So gehen unsere Volkswirte davon aus, dass die Erholung im Euroraum deutlich geringer und weniger dynamisch ausfällt, als viele (und auch die EZB) erwarten. Für 2024 rechnen sie mit nur 0,1%25 an Wirtschaftswachstum in der Eurozone gegenüber 2,5%25 in den USA.

Es macht deshalb keinen Sinn, aufgrund freundlicher Einkaufsmanagerindizes ein großes Revival der Wirtschaft im Euroraum zu erwarten und darauf zu bauen, dass deshalb Euro-Stärke gerechtfertigt wäre. Auch wenn der Euro heute möglicherweise wieder in Richtung 1,07 steigt, wenn die Indizes freundlich ausfallen, so ist deshalb meines Erachtens Vorsicht angebracht, was weitere Euro-Gewinne anbelangt, die auf der Erwartung einer angeblich dynamischen Erholung der Wirtschaft im Euroraum fußen.

Produktidee: BEST Turbo Open-End
WKN Typ Basiswert Merkmale
SQ0VE9 Call EUR/USD Hebel: 5,3
SQ8A0Z Put EUR/USD Hebel: 5,1
Die Darstellung der genannten Produkte erfolgt lediglich in Kurzform.
Die maßgeblichen Produktinformationen stehen im Internet unter https://sg-zertifikate.de zur Verfügung. Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf die WKN.
Sie sind im Begriff, ein komplexes Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Produkte nur für kurzfristige Anlagezeiträume geeignet sind. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers zu informieren, insbesondere um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, vollends zu verstehen. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen.

Dividendensaison 2024: Wer überrascht positiv und wer enttäuscht?

Jedes Frühjahr richtet sich der Blick vieler Anleger auf die Dividendensaison. Die Dividendensumme der DAX-Unternehmen dürfte ähnlich hoch ausfallen wie im letzten Jahr. Welche Unternehmen überraschen positiv und welche enttäuschen? Das erwartet Anleger in der kommenden DAX-Dividendensaison.

Jetzt lesen!

 

Kontakt bei Fragen und Anregungen

Bei Fragen zu unseren Produkten rufen Sie uns an unter 0800 / 818 30 50.

Oder schicken Sie uns eine E-Mail an service.zertifikate@sgcib.com.

Aktueller Link

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News