Ein Business-Meeting (Symbolbild).
Montag, 11.12.2023 19:22 von | Aufrufe: 262

Investor übernimmt insolventen Räderhersteller BBS

Ein Business-Meeting (Symbolbild). © gilaxia / E+ / Getty Images

SCHILTACH (dpa-AFX) - Für den insolventen Räderhersteller BBS gibt es einen Investor. Mit der Industrieholding ISH Group mit Sitz in Beykoz bei Istanbul sei ein Vertrag am Montagnachmittag unterzeichnet worden, teilte ein Sprecher des Insolvenzverwalters mit. Es habe mehrere Interessenten für den Räderhersteller gegeben.

Das Unternehmen mit Sitz in Schiltach (Kreis Rottweil) hatte Ende September Insolvenz angemeldet. Gründe waren laut der Verantwortlichen gestiegene Energiekosten und eine inflationsbedingte Kaufzurückhaltung bei hochwertigen Rädern für Autos der Oberklasse.

In den Werken in Schiltach und Herbolzheim (Kreis Emmendingen) fertigt das Unternehmen Aluminiumräder. Derzeit sind dort 270 Menschen beschäftigt. Der Umsatz lag im vergangenen Jahr bei rund 50 Millionen Euro. Der Geschäftsbetrieb laufe an beiden Standorten weiter, sagte der Sprecher des Insolvenzverwalters.

Der neue Eigentümer habe zugesagt, alle Arbeitsplätze zu erhalten und darüber hinaus in den kommenden fünf Jahren in erheblichem Umfang in BBS zu investieren. Über die weiteren Details der Transaktion sei Stillschweigen vereinbart worden.

Die ISH Group ist laut der Angaben ein Familienunternehmen mit mehr 20 000 Beschäftigten, das in unterschiedlichen Branchen aktiv ist wie der Landwirtschaft, dem Nahrungsmittel-Sektor und der Energie-Branche.

Der Räderhersteller BBS hatte bereits 2007, 2011 und 2020 Insolvenz anmelden müssen. Im Juni 2021 hatte die KW Automotive Group das Unternehmen übernommen.

BBS wurde im Jahr 1970 gegründet. Die drei Buchstaben stehen für die Namen der einstigen Gründer Heinrich Baumgartner und Klaus Brand und dem Gründungsort Schiltach./bak/DP/men


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.