Darstellung der Erde als Grafik (Symbolbild).
Donnerstag, 23.05.2024 13:34 von | Aufrufe: 155

Ifo: EU-Flickenteppich bei Dienstleistungen kostet hunderte Milliarden

Darstellung der Erde als Grafik (Symbolbild). © monsitj / iStock / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de/

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Ein Abbau der Hürden für Dienstleistungen im EU-Binnenmarkt würde die Wertschöpfung laut Ifo-Institut dauerhaft um 2,3 Prozent oder 353 Milliarden Euro erhöhen. "Obwohl der Dienstleistungssektor in den letzten Jahrzehnten maßgeblich zum Wirtschaftswachstum beigetragen hat, leisten sich die EU-Mitgliedsstaaten nach wie vor einen Flickenteppich aus 27 verschiedenen Regelwerken. Sie lassen dadurch enormes Wachstumspotenzial liegen", sagte Florian Dorn, Ko-Autor der Studie, am Donnerstag in München.

Von einer Angleichung nationaler Regelungen, einem Abbau von Bürokratie und nationaler Dienstleistungs-Barrieren um 25 Prozent würden demnach alle EU-Länder profitieren. "In Deutschland wäre die Wirtschaftsleistung langfristig permanent um 1,8 Prozent höher. Dies entspricht etwa 68 Milliarden Euro", teilten die Wirtschaftsforscher mit. "Aufgrund der starken Synergien zwischen Industrie und Dienstleistungen würde die Industrie in Deutschland stark davon profitieren", sagte Ko-Autorin Lisandra Flach. In Frankreich wäre die Wirtschaftsleistung um 38 Milliarden, in Irland und Belgien um rund 30 Milliarden und in Italien um 24 Milliarden Euro höher. Die Studie wurde vom Ifo-Institut und dem Forschungsverbund EconPol Europe für die Industrie- und Handelskammer München und Oberbayern erstellt./rol/DP/ngu


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News

ARIVA.DE Redaktion Thumbnail
11:23 - ARIVA.DE Redaktion