Eine Landmaschine auf einer Ackerfläche (Symbolbild).
Donnerstag, 09.11.2023 07:24 von | Aufrufe: 678

Höhere Verluste bei KWS Saat im ersten Quartal

Eine Landmaschine auf einer Ackerfläche (Symbolbild). pixabay.com

EINBECK (dpa-AFX) - Steigende Kosten für Forschung und Entwicklung sowie den Vertrieb haben bei KWS Saat (KWS Saat Aktie) im ersten Geschäftsquartal zu einem höheren Verlust geführt. So lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) in den drei Monaten per Ende September bei minus 48,3 Millionen Euro, nach minus 33,1 Millionen im Vorjahr, wie der Saatguthersteller am Donnerstag in Einbeck mitteilte. Unter dem Strich erhöhte sich der Verlust wegen höherer Steuern von 46,2 Millionen auf 55,3 Millionen Euro. Das erste Quartal ist bei KWS Saat saisonal bedingt negativ.

"Für uns ist im ersten Quartal vor allem das europäische Geschäft mit Winterkulturarten entscheidend, hier konnten wir mit unserem starken Portfolio, allen voran im Bereich Raps, gut zulegen", erklärte Finanzvorständin Eva Kienle. Der Umsatz stieg im Berichtszeitraum insgesamt um 0,5 Prozent auf 267,7 Millionen Euro. Die Jahresprognose bestätigte der Konzern./nas/stk


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

46,35
-0,22%
KWS Saat Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur KWS Saat Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News