Eine Schubkarre mit Zement (Symbolbild).
Mittwoch, 22.11.2023 09:59 von | Aufrufe: 315

Heidelberg-Materials-Konkurrent CRH verkauft Europa-Kalkgeschäft

Eine Schubkarre mit Zement (Symbolbild). © LaraBelova / E+ / Getty Images http://www.gettyimages.de/

DUBLIN (dpa-AFX) - Der Baustoffkonzern CRH veräußert sein europäisches Kalkgeschäft an das britische Steinbruchunternehmen SigmaRoc. Der Deal habe einen Wert von 1,1 Milliarden US-Dollar (1,0 Mrd Euro), teilte der Konzern am Mittwoch in Dublin mit. Er werde voraussichtlich 2024 in drei Phasen abgeschlossen, die Kalkaktivitäten in Deutschland bereits Anfang des Jahres.

Der Geschäftsbereich des Konkurrenten von Heidelberg Materials umfasst 16 Betriebsstätten unter anderem in Irland, Großbritannien, Deutschland, Tschechien und Polen. Das kombinierte Geschäft erzielte im Jahr 2022 einen Umsatz von rund 610 Millionen US-Dollar. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) betrug rund 137 Millionen US-Dollar./lfi/men/tih


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Weiter abwärts?

Kurzfristig positionieren in Heidelberg Materials AG
HS4Y3V
Ask: 0,45
Hebel: 19,84
mit starkem Hebel
Zum Produkt
HS3SYP
Ask: 1,79
Hebel: 5,07
mit moderatem Hebel
Zum Produkt
Smartbroker
HSBC
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: HS4Y3V,HS3SYP,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

77,50
0,00%
CRH Plc. Chart
88,82
-0,54%
Heidelberg Materials AG Realtime-Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur Heidelberg Materials Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.