10 Downing Street, die Residenz des britischen Premierministers in London.
Freitag, 01.03.2024 11:01 von | Aufrufe: 263

Großbritannien: Industriestimmung erholt sich etwas mehr als erwartet

10 Downing Street, die Residenz des britischen Premierministers in London. © palinchakjr / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de

LONDON (dpa-AFX) - Die Lage in der britischen Industrie hat sich im Februar etwas stärker verbessert als erwartet. Im Februar stieg der Einkaufsmanagerindex für die Industriebetriebe um 0,5 Punkte auf 47,5 Punkte, wie das Marktforschungsunternehmen S&P Global am Freitag in London nach einer zweiten Schätzung mitteilte. Volkswirte hatten mit einer Bestätigung der Erstschätzung von 47,1 Punkte gerechnet.

Damit bleibt der Stimmungsindikator aber deutlich unter der sogenannten Expansionsschwelle von 50 Punkten, was auf ein Schrumpfen der wirtschaftlichen Aktivitäten hindeutet.

"Die britischen Hersteller sahen sich im Februar mit schwierigen Umständen konfrontiert, da die Krise im Roten Meer die Rohstofflieferungen verzögerte, die Einkaufspreise in die Höhe trieb und die Produktionsmöglichkeiten beeinträchtigte", kommentierte Rob Dobson, Direktor bei S&P Global. Das Produktionsvolumen sei den zwölften Monat in Folge zurückgegangen, während die Auftragseingänge insgesamt so stark sanken wie seit Oktober nicht mehr./jsl/jkr/stk


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News