Eurokurs (Symbolbild).
Dienstag, 21.05.2024 11:05 von | Aufrufe: 160

Eurozone: Überschuss in der Handelsbilanz legt ein wenig zu

Eurokurs (Symbolbild). © MicroStockHub / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Die Handelsbilanz der Eurozone hat im März einen etwas höheren Überschuss als im Vormonat ausgewiesen. Saisonbereinigt ergab sich ein Plus von 17,3 Milliarden Euro, wie das Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg mitteilte. Im Februar war ein Überschuss von 16,7 Milliarden Euro ermittelt worden. Volkswirte hatten im Schnitt allerdings mit einem höheren Überschuss von 20,0 Milliarden Euro gerechnet.

Der etwas höhere Überschuss im März erklärt sich durch leicht gestiegene Exporte und durch leicht gefallene Importe. Die Exporte stiegen um 0,1 Prozent zum Vormonat und die Importe fielen um 0,1 Prozent.

In der gesamten Europäischen Union (EU) blieb der Überschuss stabil. Der Saldo der Handelsbilanz ergibt sich aus der Differenz zwischen Exporten und Importen. In der Regel verzeichnen die Eurozone und die EU Überschüsse im Außenhandel./jsl/bgf/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.