Ein Bündel Euroscheine. (Symbolbild)
Mittwoch, 29.05.2024 16:52 von | Aufrufe: 152

Devisen: Euro gibt zum US-Dollar nach

Ein Bündel Euroscheine. (Symbolbild) © Detailfoto / iStock / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Mittwoch unter Druck geraten. Am späten Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,0816 US-Dollar. Am Morgen hatte sie noch etwas höher notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0857 (Dienstag: 1,0882) Dollar (Dollarkurs) fest. Der Dollar kostete damit 0,9210 (0,9189) Euro.

In Deutschland ist die Inflationsrate im Mai erstmals in diesem Jahr wieder gestiegen. Die Verbraucherpreise lagen um 2,4 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Im April hatte die Rate noch bei 2,2 Prozent gelegen. Die Daten stützten den Euro jedoch nicht, da sie im Rahmen der Erwartungen lagen.

"Die Zeiten sinkender Inflation in Deutschland sind vorerst vorbei", kommentierte Elmar Völker, Volkswirt bei der Landesbank Baden-Württemberg. Dies sei jedoch kein Grund zur Beunruhigung. "Für die Entscheidung der EZB am kommenden Donnerstag ändert dieser erwartbare 'Aufwärtshaken' bei der Teuerung nichts: Die Währungshüter hatten sich bereits darauf eingestellt, dass die Inflationsentwicklung ab jetzt holpriger wird", schreibt Völker.

An den Finanzmärkten wird derzeit erwartet, dass die EZB ihre Zinsen in der kommenden Woche um 0,25 Prozentpunkte senkt. Die Inflationsdaten für den gesamten Währungsraum werden am Freitag veröffentlicht.

In den USA veröffentlicht die US-Notenbank Fed am Abend ihren Konjunkturbericht Beige Book. Anders als im Euroraum zeichnet sich in den USA derzeit keine rasche geldpolitische Lockerung ab. Grund ist die hartnäckige Teuerung in den Vereinigten Staaten.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,85130 (0,85080) britische Pfund, 170,74 (170,54) japanische Yen und 0,9907 (0,9908) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold (Goldkurs) wurde am Nachmittag in London mit 2345 Dollar gehandelt. Das waren etwa 16 Dollar weniger als am Vortag./jsl/la/stw


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

Werbung

Mehr Nachrichten zum Kurs EUR/USD (Euro / US-Dollar) kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News