Darum solltest du Aktien-Ratings von Börsenanalysten nicht zu viel Beachtung schenken

Dienstag, 04.10.2016 10:00 von The Motley Fool - Aufrufe: 270

Wahrscheinlich hast auch du als Investor schon einmal eine Aktie gehalten, deren Kurs aufgrund einer von einem Börsenanalysten ausgesprochenen (starken) Kaufempfehlung gestiegen ist. Vielleicht hat der Analyst auch gleichzeitig ein Kursziel ausgegeben, das deutlich höher war als der damalige Kurs deiner Aktie. Zumindest ist mir das bereits widerfahren.

Tatsächlich sollte man als Langzeitinvestor den Empfehlungen der Börsen-Analysten allerdings vermutlich nicht all zu viel Beachtung schenken. Es gibt fünf konkrete Gründe, weshalb man Analysten-Ratings mit großer Skepsis genießen sollte.
1. Analysten tragen keinerlei Haftung
Das wohl größte Problem bei Börsenanalysten ist, dass sie keinerlei Haftung tragen — auch nicht, wenn sie komplett danebenliegen….

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Werbung

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Kurse