Ein Direktwahl-Telefon (Symbolbild).
Mittwoch, 24.04.2024 13:47 von | Aufrufe: 387

Überraschend viele Kunden entscheiden sich für AT&T-Mobilfunk

Ein Direktwahl-Telefon (Symbolbild). © Paul Bradbury/OJO Images/Getty Images http://www.gettyimages.de

DALLAS (dpa-AFX) - Der US-Telekomkonzern AT&T hat zum Jahresauftakt dank eines unerwartet hohen Neukundenzustroms etwas mehr verdient als gedacht. Zwischen Januar und Ende März konnte der Widersacher der Deutschen-Telekom-Tochter T-Mobile US netto rund 349 000 neue Mobilfunkverträge für sich einstreichen, wie er am Mittwoch in Dallas mitteilte. Das waren deutlich mehr als Analysten im Durchschnitt erwartet hatten. Die AT&T-Aktie legte vorbörslich rund drei Prozent zu.

Verizon (Verizon Aktie) hatte am Montag verkündet, 68 000 Anschlüsse eingebüßt zu haben, im Privatkundensegment waren es noch mehr Kündigungen.

Unterdessen konnte AT&T nicht so viele Neukunden von seinen Glasfaserprodukten überzeugen wie gehofft. Unter Konzernchef John Stankey hatte AT&T seine Mediensparte WarnerMedia an Discovery veräußert, um sich vollständig auf das Telefongeschäft mit Mobilfunk- und Breitbandprodukten konzentrieren zu können.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis je Aktie rutschte von 60 Cent im Vorjahr auf nun 55 Cent. Analysten hatten allerdings sogar noch etwas weniger erwartet. Der Umsatz lag mit 30 Milliarden US-Dollar (28,1 Mrd Euro) geringfügig unter dem Vorjahresquartal./ngu/lew/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Kurse

17,50 $
+0,17%
AT&T Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur AT&T Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News