Chinesische Flagge vor Hochhäusern
Montag, 04.09.2023 10:59 von wallstreet:online Zentralredaktion | Aufrufe: 843

Atempause für die Immobranche?: Darum herrscht am chinesischen Aktienmarkt Partystimmung

Chinesische Flagge vor Hochhäusern ©iStock

Die Aktien chinesischer Immobilienentwickler haussieren zu Wochenbeginn, nachdem mehrere chinesische Großstädte angekündigt haben, ihre Hypothekenpolitik zu lockern, um den Immobiliensektor zu stützen.

Eine Reihe von Einzelmaßnahmen zur Stützung des Immobilienmarktes konnte die Talfahrt chinesischer Immoaktien nicht aufhalten. Nun unternimmt China größere Schritte, um seine politische Entschlossenheit unter Beweis zu stellen.

Wie Bloomberg berichtet, hat Peking am Montag die Einrichtung eines Sonderbüros zur Förderung der Entwicklung und des Wachstums der Privatwirtschaft genehmigt. Zu den jüngsten Änderungen gehörten außerdem die Senkung der Mindestanzahlung und die Lockerung der Hypothekenbeschränkungen für einige Hauskäufer in Megastädten wie Peking. Nach der Lockerung der Hypothekenvorschriften stiegen die Hausverkäufe in den größten Städten am Wochenende sprunghaft an, wie mehrere lokale Medien am Montag berichteten.

Der Hang Seng China Enterprises Index stieg in der Folge um bis zu 3,6 Prozent. Der Hang Seng Mainland Properties Index stieg um 8,2 Prozent. Der CSI 300 Index für chinesische Festlandaktien stieg um 1,7 Prozent, während der Hongkonger Hang Seng (HSI) Index um 2,4 Prozent zulegte.

Aktien des angeschlagenen chinesischen Immobilienriesen Country Garden stiegen um bis zu 19 Prozent, nachdem das Unternehmen Berichten zufolge von seinen Gläubigern die Genehmigung erhalten hat, eine wichtige Anleihezahlung zu verlängern, um einen Zahlungsausfall zu vermeiden.

"Diese landesweite Maßnahme stellt einen wichtigen Schritt zur Stimulierung des Immobiliensektors dar, da die politischen Entscheidungsträger zunehmend besorgt sind über den Zusammenbruch des Immobiliensektors, die Abwärtsspirale und eine steigende Anzahl von Kreditrisiken bei großen Bauträgern und Finanzinstituten seit Mitte August", zitiert das Wall Street Journal Analysten von Nomura.


Jetzt Stefan Klotters Börsendienst FAST BREAK im Probemonat für nur 40 Euro testen. Hier klicken und mehr erfahren!


Auch wenn sich die Dynamik danach wieder abkühlen kann, "kann diese Entspannung zumindest die Stimmung stabilisieren, was ein wichtiger erster Schritt ist, um eine weitere Verschlechterung zu vermeiden", fassen die Analysten von JPMorgan Chase zusammen.

Autorin: Gina Moesing, wallstreetONLINE Zentralredaktion


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Mehr Nachrichten zum HSCEI Hang Seng China Enterprises kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.