AKTIEN IM FOKUS: Zykliker schwach - Anleger wollen Ergebnisse im Zollstreit

Montag, 18.11.2019 11:57 von dpa-AFX - Aufrufe: 265

Ein Containerschiff läuft einen Hafen an (Symbolbild).
Ein Containerschiff läuft einen Hafen an (Symbolbild).
© Weerasaksaeku / iStock / getty Images Plus / Ge.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien aus dem Automobilsektor haben am Montag Federn gelassen. Sie gelten als zyklische und konjunktursensible Werte, die besonders von der Entwicklung des Handelsstreits zwischen den USA und China abhängen. In diesem gibt es zwar erneut Signale der Hoffnung, für wirklich positive Impulse reichen sie aber nicht mehr aus.

Bei Volkswagen (VW Aktie) belasteten außerdem vorsichtige Aussagen zum kommenden Jahr. Die Wolfsburger gehen 2020 angesichts der schwachen Branchenlage von weniger Geschäft aus als ursprünglich geplant.

Das Gerangel bei den Verhandlungen rund um einen Handelsdeal mache es den Investoren nicht leicht, sagte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect Bank . Zwar ließ am Wochenende die staatliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua verlauten, dass die Verhandlungsführer miteinander telefoniert haben und es dabei um die Kernanliegen beider Seiten für ein Teilabkommen gegangen sein soll, doch konkrete Ergebnisse gibt es bislang nicht. Am vergangenen Freitag hatte der US-Wirtschaftsberater Larry Kudlow mitgeteilt, ein erstes Abkommen und die finale Phase seien greifbar nahe.

Die Gefahr sei groß, dass das erste Abkommen eher mau ausfallen und nur sehr wenig Bestand haben könnte, glaubt Lipkow. Die Skepsis der Anleger zeige sich an diesem Montag an den Kursen der deutschen Automobilkonzerne VW , BMW und Daimler (Daimler Aktie) , aber auch bei den Aktien der Lufthansa und des Chemiekonzerns Covestro (Covestro Aktie) als Vertreter der anderen zyklischen Branchen, so der Experte.

Neben Volkswagen waren die Papiere des Autozulieferers Continental (Continental Aktie) sowie die Anteile der Lufthansa (Lufthansa Aktie) und von Covestro zuletzt die schwächsten Im Dax ./ajx/mis


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
49,495
+1,52%
Daimler Chart
16,52
+0,36%
Lufthansa Chart
117,04
+1,54%
Continental Chart
178,24
+1,45%
Volkswagen Vz Chart
41,76
-0,24%
Covestro Chart