100-Dollar-Banknote und eine ukrainische 20-Griwna-Banknote (Symbolbild)
Montag, 22.04.2024 14:14 von wallstreet:online Zentralredaktion | Aufrufe: 613

300 Mrd. US-Dollar verbrannt: Nvidia: Schlimmster Crash seit 4 Jahren – das ist jetzt wichtig!

100-Dollar-Banknote und eine ukrainische 20-Griwna-Banknote (Symbolbild) ©iStock
Nvidia hatte eine miese vergangene Woche. Der Markt blickt aber nach vorn und wartet gespannt auf den 22. Mai. TD-Cowen-Analyst Matthew Ramsay wagt bereits eine Prognose für die dann folgenden Nvidia-Earnings.Vergangene Woche war Nvidia mit einem Marktverlust von fast 300 Milliarden US-Dollar der größte Verlierer der Woche. Während der gesamte Halbleitersektor unter Druck stand, sind die Nvidia-Titel in der letzten Woche um 13,6 Prozent gefallen. Laut Dow Jones Market Data hat die Nvidia-Aktie am Freitag mit einem Minus von 10 Prozent den schlimmsten prozentualen Rückgang an einem Tag seit dem 16. März 2020, als sie um 18,5 Prozent fiel, verzeichnet. Nvidias Marktwert verringerte sich am …
Jetzt den vollständigen Artikel lesen

ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Weiter aufwärts?

Kurzfristig positionieren in Meta Platforms Inc.
VM9PBT
Ask: 1,42
Hebel: 4,41
mit moderatem Hebel
Zum Produkt
Smartbroker
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VM9PBT,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

176,12 $
-0,14%
Alphabet A Chart
471,18 $
+0,71%
Meta Platforms Inc. Chart
431,90 $
+0,31%
Microsoft Corp. Chart
1.049,46 $
+10,6%
Nvidia Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zur Microsoft Corp. Aktie kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News