Donnerstag, 14.10.2021 14:41 von ARIVA.DE | Aufrufe: 31

Wacker Chemie-Aktie mit Kursverlusten

Chemikalien und ein Reagenzglas (Symbolbild). © Cakeio / iStock / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de

Der Anteilsschein von Wacker Chemie (Wacker Chemie-Aktie) notiert heute leichter. Die Aktie notiert zur Stunde bei 157,15 Euro.


Ein Abschlag von 0,51 Prozent steht gegenwärtig für das Wertpapier von Wacker Chemie zu Buche. Das Wertpapier verbilligte sich um 80 Cent. Aktuell kostet die Wacker Chemie-Aktie 157,15 Euro. Gegenüber dem MDAX (MDAX ) liegt die Aktie von Wacker Chemie damit im Hintertreffen. Der MDAX kommt derzeit nämlich auf 34.070 Punkte. Das entspricht einem Plus von 0,93 Prozent. Der heutige Kurs von Wacker Chemie ist längst nicht der niedrigste in der Börsengeschichte des Papiers. Genau 127,11 Euro weniger wert war das Papier am 19. März 2020.

Das Unternehmen Wacker Chemie

Die Wacker Chemie AG ist ein global tätiges Chemieunternehmen. Das Leistungsportfolio konzentriert sich schwerpunktmäßig auf Silikonchemie, Polymerchemie, Feinchemikalien und Biotech-Produkte, Polysilicium sowie Wafer und Einkristalle aus Reinstsilicium. Die Produktpalette reicht von Ölen und Dichtstoffen über Lackharze, Dispersionspulver und Kieselsäure hin zu Siliciumwafern und Pharmaproteinen. Zuletzt hat Wacker Chemie einen Jahresüberschuss von 189 Mio. Euro in den Büchern stehen. Das Unternehmen hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 4,69 Mrd. Euro umgesetzt. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 28. Oktober 2021 geplant.

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

  Wacker Chemie Celanese Dupont De Nemours Lanxess Shin-Etsu Chemical
Kurs 157,15 138,00 € 60,08 € 57,72 € 143,60 €
Performance 0,51 +0,73% +0,13% +0,63% +0,63%
Marktkap. 8,19 Mrd. € 15,3 Mrd. € 44,1 Mrd. € 4,98 Mrd. € 59,7 Mrd. €

So sehen Analysten die Wacker Chemie-Aktie

Der Anteilsschein von Wacker Chemie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Wacker Chemie nach einem Gespräch mit dem Vorstandschef Christian Hartel auf "Neutral" mit einem Kursziel von 152 Euro belassen. Diskutiert worden sei vor allem über die Fähigkeit des Konzerns, in seinen Chemiesparten weiterhin überdurchschnittlich aus eigener Kraft heraus zu wachsen, schrieb Analyst Chetan Udeshi in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Dabei erwarte Wacker zugleich strukturellen Rückenwind durch die Trends zu mehr Nachhaltigkeit (ESG).

Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Wacker Chemie von 190 auf 180 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Schlussquartal werde ein harter Test für die Chemieunternehmen, schrieb Analyst Andrew Stott in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Angesichts der aktuellen Entwicklung der Autobranche sowie Chinas habe er die Gewinnerwartungen für 2021 und 2022 ein wenig reduziert. Es sei aber nicht an der Zeit, die Segel zu streichen. So reflektierten die Aktienkurse bereits die schlechten Nachrichten und die Autobranche könnte 2022 schon wieder mehr Rückenwind liefern.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kurse

  
34.906,2
+0,35%
MDAX (Performance) Realtime-Chart
150,95
+0,57%
Wacker Chemie Realtime-Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Wacker Chemie
Ask: 0,73
Hebel: 21,31
mit starkem Hebel
Ask: 3,13
Hebel: 4,97
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA8VPJ,MA8DSQ,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: