SAP-Aktie gewinnt 2,63 Prozent

Freitag, 07.12.2018 15:52 von ARIVA.DE

Der tschechische Hauptsitz von SAP.
Der tschechische Hauptsitz von SAP. © josefkubes / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images
Im deutschen Wertpapierhandel liegt die SAP-Aktie (SAP-Aktie) zur Stunde im Plus. Der jüngste Kurs betrug 90,23 Euro.

An der deutschen Börse hat sich heute die SAP-Aktie zwischenzeitlich um 2,63 Prozent verteuert. Der Kurs der Aktie legte um 2,31 Euro zu. Am Aktienmarkt zahlen Investoren gegenwärtig 90,23 Euro für die Aktie. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht das Wertpapier von SAP gut da. Der TecDAX (TecDAX) liegt derzeit um 2,10 Prozent im Plus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag und kommt auf 2.558 Punkte. Der Anteilsschein von SAP ist gegenwärtig noch 18,29 Euro – das sind 20,27 Prozent – von seinem Allzeithoch entfernt.

Das Unternehmen SAP

Die SAP SE zählt weltweit zu den führenden Anbietern von Unternehmenssoftwarelösungen, die die verschiedenen Prozesse innerhalb der Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg organisieren. Das Portfolio umfasst Geschäftsanwendungen für große und mittelständische Betriebe sowie Standardlösungen für kleine und mittelgroße Firmen. Darüber hinaus unterstützt SAP mit branchenspezifischen Lösungen Kernprozesse in den Industriezweigen Handel, Finanzen, High-Tech, im Gesundheitswesen und öffentlichen Verwaltungen. Zuletzt hat SAP einen Jahresüberschuss von 4,02 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Das Unternehmen hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 23,5 Mrd. Euro umgesetzt.

Der Vergleich mit der Peergroup

Auf dem Markt sieht sich SAP mehreren Wettbewerbern gegenüber. Im Gegensatz zu SAP notiert das Wertpapier von Microsoft (Microsoft-Aktie) aktuell im Minus. Abschlag bei Microsoft: 0,35 Prozent. Auch bei Oracle (Oracle-Aktie) griffen Investoren zuletzt nicht zu. Der Kurs von Oracle sank um 0,75 Prozent.

So sehen Analysten die SAP-Aktie

Die Aktie von SAP wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für SAP auf "Overweight" mit einem Kursziel von 115 Euro belassen. Nachdem die Übernahme des US-Unternehmens Qualtrics nun im Aktienkurs eingepreist sei, dürfte sich der Anlegerfokus auf die Geschäftsentwicklung des Softwarekonzerns im vierten Quartal richten, schrieb Analystin Stacy Pollard in einer am Freitag vorliegenden Studie. Sie rechnet beim Geschäft mit Mietsoftware (Cloud) mit einem Umsatzplus von 37 Prozent und beim traditionellen Verkauf von Softwarelizenzen mit einem Rückgang von 6 Prozent.

Jahreschart der SAP-Aktie, Stand 07.12.2018
Jahreschart der SAP-Aktie, Stand 07.12.2018
Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für SAP von 122 auf 119 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die eingetrübten weltweiten Konjunkturaussichten dürften sich auf die Budgets der Unternehmen für IT-Investitionen negativ auswirken, schrieb Analyst Gerardus Vos in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Technologiewerte dürften daher zu relativer Schwäche neigen. Für SAP spreche aber unter anderem die anhaltende Stärke bei der Cloud.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.