Donnerstag, 14.10.2021 11:31 von ARIVA.DE | Aufrufe: 52

Salzgitter-Aktie: Kurs legt zu

Heißer Stahl auf einem Förderband (Symbolbild). © zhaojiankang/iStock / Getty Images Plus/Getty Images http://www.gettyimages.de/

An der deutschen Börse notiert der Anteilsschein von Salzgitter (Salzgitter-Aktie) gegenwärtig ein wenig fester. Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 28,92 Euro.


Heute hat sich am deutschen Aktienmarkt das Wertpapier von Salzgitter zwischenzeitlich um 1,54 Prozent verteuert. Der Kurs der Aktie legte um 44 Cent zu. Für die Aktie liegt der Preis zur Stunde bei 28,92 Euro. Zieht man den SDAX (SDAX ) als Benchmark hinzu, dann liegt der Anteilsschein von Salzgitter vorn. Der SDAX kommt mit einem Punktestand von 16.457 Punkten derzeit auf ein Plus von 0,82 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Der heutige Kurs von Salzgitter ist längst nicht der höchste in der Börsengeschichte des Papiers. Genau 23,56 Euro mehr wert war das Papier am 11. Januar 2018.

Das Unternehmen Salzgitter

Die Salzgitter AG gehört zu den führenden Stahl- und Technologie-Konzernen in Europa. Die Kernkompetenzen liegen in der Produktion von Walzstahl- und Röhrenerzeugnissen (Flachstahl, Profile, Grobbleche, Spundwände, Bauelemente sowie Tailored Blanks) sowie deren Weiterverarbeitung und Vertrieb. In den Bereichen Profil- und Flachstahl gehört die Salzgitter AG zu den führenden Anbietern in Europa. Das vergangene Geschäftsjahr verlief für Salzgitter wenig erfolgreich. Bei einem Umsatz von 7,09 Mrd. Euro musste die Gesellschaft einen Jahresfehlbetrag von 277 Mio. Euro hinnehmen. Investoren warten jetzt auf den 12. November 2021. An diesem Tag will der Konzern neue Geschäftszahlen vorlegen.

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

  Salzgitter ArcelorMittal Tata Steel ThyssenKrupp
Kurs 28,92 27,29 € 0,04 € 8,72 €
Performance 1,54 +2,48% 0,00% +2,61%
Marktkap. 1,74 Mrd. € 29,5 Mrd. € 750 Mio. € 5,43 Mrd. €

So sehen Experten die Salzgitter-Aktie

Die Salzgitter-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Bank JPMorgan hat die Aktien der Salzgitter AG von "Overweight" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 38 auf 34 Euro gesenkt. Analyst Luke Nelson gab seinen Schätzungen für die Stahlbranche in einem am Mittwoch vorliegenden Ausblick auf die Berichtssaison einen Feinschliff. Angesichts bereits recht hoher Markterwartungen dürften es die Konzerne schwer haben, die Konsensprognosen deutlich zu übertreffen. Bei Salzgitter strich er aufgrund mangelnden Kurspotenzials seine Empfehlung.

Die Investmentbank Jefferies hat das Kursziel für Salzgitter AG in einem Ausblick auf die Berichtssaison der Stahlbranche von 40 auf 36 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Die operativen Ergebnisse (Ebitda) der europäischen Stahlkonzerne im Bereich Baustahl dürften im dritten Quartal um 34 Prozent gegenüber dem Vorquartal gestiegen sein, schrieb Analyst Alan Spence in der am Montag vorliegenden Branchenstudie. Entsprechend hob er seine Schätzungen an. Die Prognosen für das Schlussquartal hätten zudem noch Luft nach oben.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kurse

  
28,06
+1,30%
Salzgitter Realtime-Chart
16.921,07
+0,21%
SDAX (Performance) Realtime-Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Salzgitter
Ask: 0,42
Hebel: 7,69
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA7VZL,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Evergreen International Corp Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: