Mittwoch, 30.11.2022 18:22 von dpa-AFX | Aufrufe: 548

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Gewinne - Warten auf Rede des US-Notenbankchefs

Die EU-Flagge. pixabay.com

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Freundlich haben sich die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch präsentiert. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone stieg um 0,77 Prozent auf 3964,72 Punkte. Damit bleibt der Index in unmittelbarer Reichweite der 4000-Punkte-Marke, nachdem er einen starken Börsenmonat November absolviert hatte, mit einem Gewinn von fast zehn Prozent.

Was die Gewinne zur Wochenmitte wert sind, dürfte sich aber erst am Donnerstag zeigen. Denn am Abend hält US-Notenbankchef Jerome Powell eine Rede in Washington, von der sich die Märkte Hinweise auf das künftige Tempo bei den Zinserhöhungen erhoffen.

Der französische Cac 40 kletterte um 1,04 Prozent auf 6738,55 Punkte. Der britische FTSE 100 legte um 0,81 Prozent auf 7573,05 Punkte zu.

Die Kursgewinne von diesem Mittwoch begründete Marktexperte Andreas Lipkow mit neuen Inflationsdaten: "Die Preissteigerung bleibt in Europa weiterhin hoch, verliert aber an Dynamik." So fiel die Inflationsrate in der Eurozone im November von ihrem Rekordniveau aus ein wenig. Die Verbraucherpreise gingen etwas stärker zurück als von Analysten erwartet.

Das Technologiesegment stützten Vorgaben aus den USA. Der erfreuliche Quartalsbericht von Workday beflügelte die Softwaretitel. Der Anbieter Cloud-basierter Computersoftware für Rechnungswesen und Personalverwaltung hatte am Vorabend den Bericht zum dritten Geschäftsquartal veröffentlicht. Sowohl Quartalsergebnis als auch Umsätze waren besser als erwartet ausgefallen.

Kurse

7.092,61
-0,40%
CAC 40 Index Realtime-Chart
4.171,15
+0,18%
Euro Stoxx 50 Chart
7.790,42
-0,06%
FTSE 100 Realtime-Chart
3.861,91
+0,22%
Stoxx Europe 50 Chart

Mehr Nachrichten zum FTSE 100 kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: