Top-Thema

10.12.18
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Stabi­lisierung nach schwachem Start

Aktien Frankfurt Schluss: Dax erholt sich dank sinkender US-Renditen

Donnerstag, 26.04.2018 17:48 von dpa-AFX

Eingang der Frankfurter <a href=/boerse> Börse</a>.
Eingang der Frankfurter Börse. © Nikada/iStock Unreleased / Getty Images Plus/Getty Images
FRANKFURT (dpa-AFX) - Von seiner freundlichen Seite hat sich am Donnerstag der deutsche Aktienmarkt gezeigt. Die Renditen von US-Anleihen gaben wieder nach, das sorgte für ein wenig Entspannung unter den Investoren. Der Dax stieg um 0,63 Prozent auf 12 500,47 Punkte und machte damit gut die Hälfte der Verluste vom Vortag wieder wett. Am Mittwoch hatte der Zinsanstieg in den USA die Börsen erheblich belastet.

Die Sitzung der Europäischen Zentralbank hatte am Nachmittag kaum Einfluss auf das Börsengeschehen. "Auf der April-Sitzung hat sich die EZB in Zurückhaltung geübt", sagte Stefan Kipar von der BayernLB. Das sei nicht unerwartet, denn mit Blick auf Handelsbarrieren und die Konjunkturentwicklung gebe es neue Unsicherheiten.

Der Index der 50 mittelgroßen Werte MDax stieg um 0,98 Prozent auf 25 787,32 Punkte und damit etwas stärker als der Dax. Der technologielastige TecDax legte sogar um 1,94 Prozent auf 2616,56 Zähler zu./bek/he