Freitag, 11.06.2021 13:13 von ARIVA.DE | Aufrufe: 65

Adidas-Aktie heute am Aktienmarkt gefragt

Schuhe der Marke Adidas. unsplash.com

Die Adidas-Aktie (Adidas-Aktie) notiert am Freitag fester. Zuletzt zahlten Investoren für die Aktie 294,00 Euro.


Im deutschen Wertpapierhandel hat sich heute der Anteilsschein von Adidas zwischenzeitlich um 0,93 Prozent verteuert. Der Kurs des Papiers legte um 2,70 Euro zu. Am Aktienmarkt zahlen private und institutionelle Anleger aktuell 294,00 Euro für das Wertpapier. Das Wertpapier von Adidas hat sich aufgrund dieser Entwicklung heute bislang besser entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am Eurostoxx 50 (Eurostoxx 50). Dieser notiert bei 4.123 Punkten. Der Eurostoxx 50 liegt derzeit damit um 0,66 Prozent im Plus. Setzt sich der Aufwärtstrend fort, könnte die Adidas-Aktie bald ein neues Allzeithoch erreichen. Dafür fehlen gegenwärtig noch 23,45 Euro – das sind 7,98 Prozent.

Das Unternehmen Adidas

Die adidas AG ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Sportartikelbranche mit einem umfassenden Produktsortiment, das Sportschuhe, Bekleidung und Zubehör beinhaltet. Die Marken adidas, Reebok, TaylorMade-adidas Golf sowie CCM Hockey sind in nahezu jedem Land der Welt erhältlich. Dabei setzt der Konzern auf eine große Vielfalt an Produkten und bietet sowohl Spitzensportlern bestmögliche Ausrüstung als auch Freizeitbekleidung für Amateure, die den neusten Modetrends folgt. Bei einem Umsatz von 19,8 Mrd. Euro erwirtschaftete Adidas zuletzt einen Jahresüberschuss von 432 Mio. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 5. August 2021 erwartet.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

  Adidas Puma Nike Under Armour
Kurs 294,00 93,06 € 108,40 € 17,25 €
Performance 0,93 +1,44% +0,74% -0,63%
Marktkap. 57,3 Mrd. € 14,0 Mrd. € 135 Mrd. € 3,25 Mrd. €

So sehen Analysten die Adidas-Aktie

Die Aktie von Adidas wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Investmentbank Jefferies hat die Einstufung für Adidas auf "Buy" mit einem Kursziel von 340 Euro belassen. In den kommenden Monaten sollte der Sportartikelhersteller von einer anziehenden Nachfrage in Europa und einem Schub an Aufträgen aus dem US-Großhandel profitieren, schrieb Analyst James Grzinic in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. An seinen mittelfristigen Schätzungen hält der Analyst fest.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Kurse

  
290,25
-0,19%
adidas Realtime-Chart
4.123,13
0,00%
Euro Stoxx 50 Chart
Werbung
Mehr Nachrichten zur Westwing Group Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: