Dienstag, 06.12.2022 14:54 von dpa-AFX | Aufrufe: 505

USA: Handelsdefizit weitet sich spürbar aus

Die New Yorker Freiheitsstatue. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. pexels.com

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Außenhandelsdefizit der USA ist im Oktober spürbar gestiegen. Das Defizit erhöhte sich gegenüber dem Vormonat um 4,1 Milliarden auf 78,2 Milliarden US-Dollar, wie das Handelsministerium am Dienstag in Washington mitteilte. Ökonomen hatten im Schnitt ein Defizit von 80,0 Milliarden Dollar (Dollarkurs) erwartet. Das höhere Defizit geht sowohl auf rückläufige Ausfuhren als auch auf höhere Einfuhren zurück.

Das Handelsdefizit der USA ist chronisch, die Vereinigten Staaten sind ein typisches Nettoimportland. Finanziert wird das Defizit durch Auslandskredite. Der Kapitalmarkt der USA ist für Anleger nicht zuletzt aufgrund seiner Größe und Liquidität besonders attraktiv. Zudem verfügen die Vereinigten Staaten mit dem Dollar über die weltweit bedeutendste Währung./bgf/jkr/jha/

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: