ROUNDUP/Aktien New York: Anleger halten Füße still vor Fed-Sitzung

Mittwoch, 20.03.2019 15:47 von dpa-AFX

Die Skyline von New York, Heimat der Wall Street.
Die Skyline von New York, Heimat der Wall Street.
pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die an diesem Mittwoch anstehenden geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed haben die US-Aktienmärkte zunächst in der Defensive gehalten. Der Dow Jones Industrial fiel zuletzt um 0,39 Prozent auf 25 786,18 Punkte. Der marktbreite S&P 500 verlor 0,39 Prozent auf 2821,48 Punkte. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 sank um 0,12 Prozent auf 7340,61 Zähler.

Die Fed wird voraussichtlich ihren abwartenden Kurs bestätigen. Angesichts einer sich abschwächenden Konjunktur hatte Notenbankchef Jerome Powell zuletzt ein "geduldiges" geldpolitisches Vorgehen in Aussicht gestellt. Einen Zinsschritt erwartet auf der Sitzung niemand. Fraglich ist aber, ob die anstehenden Zins- und Konjunkturprojektionen des geldpolitische Ausschusses die Tür für weitere Leitzinsanhebungen in diesem Jahr ganz schließen.

Als leichte Belastung machten Börsianer die Befürchtung aus, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und China nicht so schnell beigelegt werden kann wie zunächst erhofft. Denn vor einem möglichen Abkommen zwischen den beiden Ländern soll es laut einem Pressebericht erst nochmal eine Verhandlungsrunde hochrangiger Delegationen geben.

Von Unternehmensseite zeigte sich der Mittwoch bislang relativ nachrichtenarm. Für Aufsehen sorgten die jüngsten Geschäftszahlen von Fedex (FedEx Aktie) , die der Logistikkonzern am Dienstag nach Handelsschluss veröffentlicht hatte. Fedex rechnet mit einem globalen Konjunkturabschwung und strich nach einem enttäuschenden Winterquartal seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr weiter zusammen. Die Aktien sackten zuletzt um 5,6 Prozent ab./edh/fba