Dienstag, 19.01.2021 18:54 von dpa-AFX | Aufrufe: 262

Ölpreise legen weiter zu

Offshore-Plattform (Symbolbild). © curraheeshutter / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Dienstag gestiegen. Bis zuletzt konnten die Notierungen trotz einer Reduzierung der Nachfrageprognose durch die Internationale Energieagentur (IEA) ihre frühen Gewinne deutlich ausbauen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 55,87 US-Dollar. Das waren 1,12 Dollar (Dollarkurs) mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 56 Cent auf 52,92 Dollar.


Marktbeobachter verwiesen auf Äußerungen der designierten US-Finanzministerin Janet Yellen. In ihrem neuen Amt will sie mit großzügigen Maßnahmen gegen die Folgen der Corona-Krise für die US-Wirtschaft ankämpfen. "Das smarteste, was wir machen können, sind große Schritte. Ich bin überzeugt, dass auf lange Sicht die Vorteile die Kosten überwiegen werden", sagte Yellen bei einer Anhörung vor dem Finanzausschuss des Senats.

Außerdem wurden die Ölpreise weiterhin von einer Dollar-Schwäche gestützt. Der Dollar zu fast allen wichtigen Währungen unter Druck. Da Erdöl in der US-Währung gehandelt wird, beeinflussen Wechselkursschwankungen die Nachfrage aus Ländern, die nicht mit dem Dollar zahlen.

Eine neue Nachfrageprognose der IEA konnte die Ölpreise nicht bremsen. Am Vormittag hatte der Interessenverband führender Industriestaaten gemeldet, dass die Prognose für die globale Nachfrage nach Rohöl im ersten Quartal um rund 600 000 Barrel pro Tag reduziert wird.

Die weltweiten Impfungen gegen das Corona-Virus würden zwar für verbesserte Aussichten im weiteren Jahresverlauf sorgen, heißt es im Monatsbericht des Interessenverbands führender Industriestaaten. Es werde jedoch mehr Zeit brauchen, bis sich die Ölnachfrage vollständig erholt habe, da erneute Lockdowns in einer Reihe von Ländern den Kraftstoffabsatz belasteten./jkr/he

Kurse

  
Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Brent Crude Rohöl ICE Rolling
Ask: 12,62
Hebel: 4,60
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MF7UV9,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Sony Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: