Morphosys und I-Mab arbeiten bei MOR201 zusammen - Aktienkurs springt an

Donnerstag, 15.11.2018 22:33 von dpa-AFX - Aufrufe: 1257

Forschungsteam bei der Arbeit im Labor (Symbolbild).
Forschungsteam bei der Arbeit im Labor (Symbolbild).
© gorodenkoff / iStock / Getty Images Plus / Getty I. www.gettyimages.de

PLANEGG (dpa-AFX) - Das Biotechnologie-Unternehmen Morphosys (MorphoSys Aktie) und sein chinesischer Branchenkollege I-Mab arbeiten beim Wirkstoff MOR201 für die Krebsimmuntherapie zusammen. Beide Firmen hätten eine exklusive strategische Entwicklungskooperation und regionale Lizenzvereinbarung für den Antikörper abgeschlossen, teilte Morphosys am späten Donnerstagabend mit. Die Deutschen erhalten eine Vorauszahlung von 3,5 Millionen US-Dollar und können mit Meilensteinzahlungen abhängig von Erfolgen in der klinischen Forschung und beim Vertrieb weitere bis zu 101,5 Millionen Dollar (Dollarkurs) einstreichen.

Anleger zeigten sich erfreut. Der Aktienkurs von Morphosys sprang in einer ersten Reaktion im außerbörslichen Handel bei Lang & Schwarz um knapp zwei Prozent in die Höhe./he


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
98,55
-1,40%
MorphoSys Chart