Donnerstag, 20.09.2012 15:17 von dpa-AFX | Aufrufe: 744

GESAMT-ROUNDUP: Oberklassehersteller spüren Krise - Gewinnwarnung bei Daimler

Ein Diagramm mit Daten (Symbolbild). © MicroStockHub / iStock / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de/

STUTTGART/MÜNCHEN (dpa-AFX) - Die Absatzkrise in Europa erreicht die Oberklasse-Hersteller: Der Autobauer Daimler (Daimler Aktie) rechnet wegen der schwächelnden Autokonjunktur in seiner Pkw-Sparte mit einem operativen Gewinnrückgang und reagiert mit Sparmaßnahmen. "Wir haben in Europa zunehmend schwierige Marktbedingungen", sagte Konzernchef Dieter Zetsche am Donnerstag in Stuttgart. Die Gewinnwarnung schickte die Daimler-Aktie am Nachmittag auf Talfahrt, auch wenn in der Branche viele angesichts der Entwicklung in Europa mit einem solchen Schritt gerechnet hatten. Die Rivalen BMW (BMW Aktie) und Audi bekräftigten ihre Vorhersagen allerdings und rechnen weiter mit Rekordergebnissen.

Auch die dritte deutsche Nobelmarke Porsche erwartet für 2012 weiter Bestwerte, ist aber beim Ausblick auf das kommende Jahr zunehmend vorsichtiger. Zwar werde die Sportwagenschmiede auch 2013 weltweit mehr Autos als in diesem Jahr verkaufen, der Zuwachs könnte aber zwischen 5 und 10 Prozent geringer ausfallen, als bisher geplant, sagte Porsche-Chef Matthias Müller am Mittwochabend im Club Wirtschaftspresse München. Er rechne damit, dass der Automarkt weltweit nachgeben werde. Auch die Premiumhersteller könnten sich diesem Trend nicht entziehen - und er scheint recht zu behalten.

Zetsche sagte, die Autosparte des Konzerns, zu der die Marken Mercedes-Benz, Smart, Maybach und AMG gehören, werde den operativen Gewinn des Vorjahres (Ebit) 2012 wohl nicht erreichen. Damals hatte das Ergebnis vor Zinsen und Steuern der Sparte bei 5,2 Milliarden Euro gelegen. Eine Prognose für den Gesamtkonzern machte Zetsche nicht. Bisher rechnet Daimler mit einem Ebit in der Größenordnung des Vorjahres. 2011 hatten die Schwaben operativ rund 8,76 Milliarden Euro eingefahren. Die Entwicklung in Europa sei "negativer, als wir sie noch vor kurzer Zeit erwartet haben", sagte Zetsche. Selbst im Wachstumsmarkt China habe sich die Lage signifikant verschärft.

Kurse

  
85,86
0,00%
BMW St Chart
13,38 $
0,00%
Ford Motor Chart
64,26
0,00%
Mercedes-Benz Group Chart
Porsche Automobil Holding Vz Chart
34,94
0,00%
Renault Realtime-Chart

Mehr Nachrichten zur BMW St Aktie kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: