Freitag, 18.06.2021 19:38 von Zentralredaktion | Aufrufe: 1868

ESG-Marktzahlen für 2020: Deutschland: Mega-Wachstum bei grünen Geldanlagen – Anlagevolumen von nachhaltigen Fonds steigt um 69 Prozent

Flagge der Bundesrepublik Deutschland. pixabay.com

Grüne Geldanlagen boomen in Deutschland weiterhin. Die Summe aller nachhaltigen Geldanlagen stieg im vergangenen Jahr um 25 Prozent. Das Anlagevolumen bei nachhaltigen Fonds verzeichnete sogar ein Plus von 69 Prozent.


Immer mehr Anleger in Deutschland setzen auf nachhaltige Investments. 2020 wuchs der Gesamtmarkt für nachhaltige Geldanlagen hierzulande im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent auf mehr als 335 Milliarden Euro. Dies geht aus dem kürzlich veröffentlichten Marktbericht des Forums Nachhaltige Geldanlagen (FNG) hervor.

Zu der Summe zählen neben nachhaltigen Investmentfonds (107 Milliarden Euro) und Vermögensverwaltungsmandaten (141,3 Milliarden Euro) auch Kundeneinlagen von 15 Banken mit Nachhaltigkeitsfokus (43,1 Milliarden Euro) sowie nachhaltige Eigenanlagen von Banken (43,9 Milliarden Euro).

Bildquelle: forum-ng.org

Volker Weber, Vorstandsvorsitzender des FNG, erklärte bei der Präsentation des Marktberichts Nachhaltige Geldanlagen 2021 am Montag im Berliner Umweltforum: „Nachhaltigen Geldanlagen werden von einer breiten Basis und von einem starken Wachstum getragen“. Allerdings machten ESG-Fonds trotz starker Wachstumszahlen noch einen recht geringen Teil des gesamten Fondsmarktes in Deutschland aus.

Deutschland: Starke Wachstumszahlen bei ESG-Fonds, aber noch geringer Marktanteil

Das Anlagevolumen nachhaltiger Fonds ist in Deutschland 2020 im Vergleich zum Vorjahr von 63,2 Milliarden auf 107 Milliarden Euro gestiegen. Das entspricht einem Plus von 69 Prozent. Ein wesentlicher Grund dafür sei, dass besonders Privatanleger hierzulande vermehrt in nachhaltige Publikumsfonds investieren, so das FNG.

Das Gesamtvolumen nachhaltiger Fonds und Mandate lag in Deutschland im vergangenen Jahr bei 248,3 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Der Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) beziffert das Volumen aller Fonds und Mandate hierzulande zum 31. Dezember 2020 auf 3,85 Billionen Euro. Damit lagt der Anteil nachhaltiger Fonds und Mandate am deutschen Gesamtfondsmarkt 2020 lediglich bei 6,4 Prozent. Das ist immerhin ein Prozentpunkt mehr als im Jahr 2019.

Kurse

  
677,35 $
+4,69%
Tesla Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Tesla
Ask: 0,52
Hebel: 18,23
mit starkem Hebel
Ask: 0,83
Hebel: 6,71
mit moderatem Hebel
UBS
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: UE9VTU,UE9PQN,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.


Bildquelle: forum-ng.org

Österreich und Schweiz bei nachhaltigen Fonds deutlich weiter

Deutschlands Nachbarn Österreich und Schweiz sind da schon deutlich weiter: In Österreich erreichten nachhaltige Fonds und Mandate 2020 einen Marktanteil von knapp 20 Prozent. In der Schweiz machen nachhaltige Fonds sogar bereits 52 Prozent des gesamten Fondsmarktes aus. Allerdings sind die Daten aus der Schweiz aufgrund einer unterschiedlichen Erhebungsmethodik nicht direkt mit den deutschen und österreichischen Zahlen vergleichbar.


Bildquelle: forum-ng.org

Glänzende Aussichten für nachhaltige Investments

Viele Marktteilnehmer erwarten für 2021 ein starkes Wachstum bei nachhaltigen Geldanlagen. Die Mehrheit der vom FNG befragten Experten rechnet für das laufende Jahr mit einem Wachstum nachhaltiger Geldanlagen in Deutschland von über 15 Prozent. Mehr als ein Drittel erwartet sogar Zuwächse von mehr als 30 Prozent. Keiner der Befragten rechnet mit einer Stagnation oder einem Rückgang.

Gründe für die optimistische Prognose der Experten sind neben Änderungen der regulatorischen Rahmenbedingungen verstärkte Marketingaktivitäten im Bereich nachhaltiger Geldanlagen sowie das steigende gesellschaftliche Ansehen dieser Investmentform.

Autor: Ferdinand Hammer, wallstreet:online Zentralredaktion

Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: