dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger holen nach Kurssprung Luft

Montag, 14.10.2019 07:32 von dpa-AFX - Aufrufe: 587

Blick auf die Frankfurter City. Die Mainmetropole ist einer der wichtigsten europäischen Finanzplätze.
Blick auf die Frankfurter City. Die Mainmetropole ist einer der wichtigsten europäischen Finanzplätze.
pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX)


AKTIEN


DEUTSCHLAND: - ATEMPAUSE - Der Dax kann seinen Ausbruchsversuch vom Freitag zu Wochenbeginn zunächst nicht bestätigen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,16 Prozent tiefer auf 12 492 Punkte. Neue Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt und ein Kurssprung bei SAP (SAP Aktie) hatten den Dax erstmals seit Juli wieder über 12 500 Punkte katapultiert. "Die Anleger atmen heute erst einmal durch und bewerten die aktuelle Situation", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Anschlusskäufer seien auf diesem Niveau aber wohl zunächst schwierig zu finden, auch wenn sich die Handelsgespräche mit China in die richtige Richtung bewegten. Aktuell sehr schwache Außenhandelsdaten belegten derweil, wie wichtig ein Handelsdeal für die Chinesen sei. Am morgigen Dienstag läuten die US-Banken die Berichtssaison ein.

USA: - GEWINNE - In der Hoffnung auf ein amerikanisch-chinesisches Handelsabkommen haben die Anleger an der Wall Street am Freitag schon reichlich Vorschuss-Lorbeeren verteilt. Entsprechend fehlte ihr nach einigen wenigen Aussagen zur Übereinkunft letztlich die Kraft für weitere Kursgewinne. Der Dow Jones Industrial überwand zwar kurzzeitig die Marke von 27 000 Punkte und kam damit wieder in Blickweite seines im Juli erreichten Rekordhochs von 27 398 Punkten. Zum Handelsschluss behauptete er aber nur einen Kursgewinn von 1,21 Prozent auf 26 816,59 Punkte.

ASIEN: - GEWINNE - Eine Teileinigung im Handelsstreit zwischen den USA und China hat die Börsen Asiens zum Wochenstart angetrieben. Dass sich der vor dem Hintergrund des Handelskriegs mit den USA Chinas Außenhandel im September schwächer entwickelte als erwartet, trübte die die Stimmung der Anleger angesichts der Fortschritte im Zollstreit kaum merklich. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen und er der Hang-Seng-Index in Hongkong stiegen jeweils um mehr als ein Prozent. Der japanische Nikkei-225 legte um fast ein Prozent zu.

DAX 12 511,65 2,86%

XDAX 12 480,70 2,53%

EuroSTOXX 50 3569,92 2,17%

Stoxx50 3229,43 1,84%

DJIA 26 816,59 1,21%

S&P 500 2970,27 1,09%

NASDAQ 100 7843,88 1,34%

°


ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL


RENTEN:

Bund-Future 172,57 +0,08%

°

DEVISEN:

Euro/USD 1,1031 -0,06%

USD/Yen 108,31 -0,13%

Euro/Yen 119,48 -0,18%

°

ROHÖL:

Brent 60,21 -0,30 USD

WTI 54,40 -0,30 USD

°

/mis


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
13.100,43 -
-0,91%
DAX Chart
27.107,41 -
-0,68%
MDAX (Performance) Chart
2.997,3 -
-0,75%
TecDAX (Performance) Chart