Devisen: Euro bewegt sich kaum

Freitag, 03.07.2020 12:53 von dpa-AFX - Aufrufe: 592

Banknoten verschiedener Währungen (Symbolbild).
Banknoten verschiedener Währungen (Symbolbild).
pexels.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat sich am Freitag kaum von der Stelle bewegt. Gegen Mittag kostete die Gemeinschaftswährung 1,1235 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Morgen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstagnachmittag auf 1,1286 Dollar (Dollarkurs) festgesetzt.

Marktteilnehmer sprachen von einem eher impulslosen Handel. Leicht gestützt wurde der Euro durch positive Konjunkturdaten. Sowohl in China wie auch in der Eurozone hellten sich die Einkaufsmanagerindizes weiter auf. Die Daten deuten damit eine konjunkturelle Erholung von dem Einbruch in der Corona-Krise an. Allerdings warnen Analysten, dass die Aussagekraft der Indikatoren aufgrund ihrer Methodik in der Krise stark eingeschränkt ist.

Aus den USA sind seitens Konjunkturdaten keine Impulse zu erwarten, da die amerikanischen Finanzmärkte vor dem Nationalfeiertag am Samstag geschlossen bleiben./bgf/jkr/zb


Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen von HSBC. (Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse