Bitcoin im Aufwind

Dienstag, 06.03.2018 00:52 von Handelsblatt

Die weltweit größte Kryptowährung klettert erstmals seit Mitte Januar wieder über ihren 50-Tage-Durchschnitt.

Viele Investoren sind stark an Bitcoin, Ripple oder Ethereum interessiert, doch auch Kriminelle haben eine Vorliebe für Krypto-Zahlungsmittel. Aktuelle Entwicklungen im Newsblog.

+++ 5. März, 00:45 Uhr +++

Bitcoin klettert über 50-Tage-Durchschnitt

Zum ersten Mal seit Mitte Januar ist der Bitcoin laut Bloomberg über seinen 50-Tage-Durchschnitt geklettert. Am Montag legte die nach Marktwert gemessen größte Kryptowährung demnach um knapp sechs Prozent zu und damit so stark wie seit zwei Wochen nicht mehr. Ein Bitcoin kostete am Montagabend laut der Webseite Coinmarketcap 11.600 Dollar (Dollarkurs). Auf Bitcoin.de wurde die Währung zuletzt für 9336,51 Euro gehandelt.

+++ 5. März, 19:00 Uhr +++

Insider-Handel bei Coinbase?

Die Einführung des Bitcoin-Cash-Handels bei der großen US-Börse Coinbase hat ein juristisches Nachspiel. Wie verschiedene Branchenmagazine melden, muss sich die Kryptowährungs-Plattform seit Freitag vor einem US-Bezirksgericht in Nordkalifornien einer Sammelklage stellen. Der Vorwurf: Mitarbeiter und andere Interne sollen von zum damaligen Zeitpunkt noch nicht öffentlichen Informationen profitiert haben. Im Zentrum der Klage steht der Handel von Bitcoin Cash, einer Abspaltung der weltweit wichtigsten Kryptowährung Bitcoin, auf Coinbase.

Zwischen dem 19. und dem 21. Dezember 2017 kam es dort zu abrupten, verdächtigen Kurssprüngen. Erst am 19. Dezember hatte Coinbase überraschend angekündigt, den Handel mit Bitcoin Cash freizugeben – und zwar binnen Minuten. Vorzeitig Informierte könnten durch entsprechende Kauf- und Verkaufsorder von den Kursschwankungen profitiert haben, so der Vorwurf. Coinbase hatte bereits im Dezember erklärt, man wolle die fraglichen Preissprünge intern untersuchen. Den Klägern reicht das offensichtlich nicht aus.

Unterdessen könnte Coinbase bald auch die Kryptowährung Ripple (XRP) listen. Entsprechende Gerüchte trieben den Kurs am Montag nach oben; zuletzt notierte Ripple knapp zehn Prozent im Plus bei 1,03 Dollar.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.