Bayer mit neuem Mittel gegen Bluterkrankheit

Donnerstag, 31.08.2017 13:33 von Handelsblatt - Aufrufe: 317

Nach Kogenate und Kovaltry will Bayer (Bayer Aktie) nun ein drittes Mittel gegen Bluterkrankheit auf den Markt bringen. Bei der US-Gesundheitsbehörde wurde eine Zulassung beantragt. Das Gebiet ist ein Milliardengeschäft.

Bayer strebt nach positiven Studiendaten die Zulassung eines neuen Medikaments zur Behandlung der Bluterkrankheit an. Bei der US-Gesundheitsbehörde FDA habe Bayer die Zulassung seines Mittels „BAY94-9027“ beantragt, teilte der Pharma- und Chemiekonzern am Donnerstag mit. Nach Angaben von Bayer bietet das Medikament den Vorteil, weniger häufig als die meisten derzeit vermarkteten Produkte verabreicht werden zu müssen. In einer klinischen Studie habe „BAY94-9027“ bei der Behandlung von Patienten mit Hämophilie A bei prophylaktischer Verabreichung einen Schutz vor Blutungen gezeigt. Daneben sei es auch wirksam bei der Behandlung von Blutungen und der Kontrolle von Blutungen bei Operationen gewesen.

Die Bluterkrankheit betrifft weltweit fast 400.000 Menschen, die Hämophilie A ist dabei die häufigste Art. Bayer hat bereits die Mittel Kogenate und Kovaltry auf dem Markt, die dem Konzern 2016 einen Umsatz von 1,166 Milliarden Euro einbrachten.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
64,99
0,00%
Bayer Realtime-Chart