Montag, 08.08.2022 12:14 von dpa-AFX | Aufrufe: 571

Aktien Europa: Gewinne zu Wochenbeginn - Zinsangst rückt in den Hintergrund

Die EU-Flagge. pixabay.com

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas Börsen haben die Anleger nach den Kursverlusten zum Wochenschluss wieder Mut geschöpft. Die wichtigsten Indizes verzeichneten am Montag Gewinne.

Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone stieg um 0,63 Prozent auf 3748,75 Punkte. Für den französischen Cac 40 ging es um 0,65 Prozent auf 6514,65 Punkte nach oben. Der britische FTSE 100 ("Footsie") legte um 0,33 Prozent 7464,64 Punkte zu.

Am Freitag hatte ein starker Arbeitsmarktbericht aus den USA einmal mehr die Sorge geweckt, dass die tonangebende US-Notenbank Fed im Kampf gegen die sehr hohe Inflation die Leitzinsen stärker anheben könnte als gedacht. Weitere Hinweise bezüglich der Gangart der Fed erhoffen sich die Anleger von den US-Verbraucherpreisen, die am Mittwoch veröffentlicht werden.

In den USA ist nach jüngsten Aussagen von Mitgliedern der US-Notenbank Fed erst einmal mit einem weiteren deutlichen Anstieg der Leitzinsen zu rechnen. Höhere Zinsen lassen Aktien im Vergleich zu anderen Anlagen wie etwa Anleihen in einem schlechteren Licht erscheinen.

Kurse

  
6.007,6
-0,04%
CAC 40 Index Realtime-Chart
3.464,56
+0,49%
Euro Stoxx 50 Chart
7.060,3
+0,10%
FTSE 100 Realtime-Chart

Mehr Nachrichten zum FTSE 100 kostenlos abonnieren

Werbung
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: