"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Beiträge: 246.678
Zugriffe: 16.777.216 / Heute: 3.316
Goldpreis 1.225,4 $ +0,05% Perf. seit Threadbeginn:   +56,52%
 
harcoon:

Für den, der nichts zu lachen hat:

 
21.03.17 01:28
>> „anregende Übungen wie herzhaftes Lachen, stilles Lachen, wohlwollendes Lachen, tanzendes Lachen“. Viele Teilnehmer bezeugten in Fernsehsendungen nach den Übungen gesundheitliche Verbesserungen, ein Gefühl von Wohlbefinden und Frische den ganzen Tag, einen besseren Schlaf und weniger Schmerzen.<<

Gehässiges Lachen gehört nicht dazu.
Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt! 22620098
Wissenschaftler suchen nach dem heilenden Effekt des Lachens: Krankenhausärzte verschreiben Witze, Komödien und Comics. Clowns sollen Kindern und älteren Patienten die Angst nehmen. Kann Humor wirklich gesund machen?
julian gold:

123, Erdoan lässt grüßen...

2
21.03.17 06:27
Beleidigung Gottes, ein Todschlagargument. ...Dann bitte soll er doch persönlich Klage dagegen einreichen. Mensch, wir haben 2017, nicht das Jahr 1400. Bleib mir mit diesen mittelalterlichen, flachen Ansichten erspart. Mein bester 123, es bekommen auch nicht alle Paare Kinder, und erst die können eine andere Sicht auf Ehe und Paare ja erst begründen. Wenn dies denn dann der Fall ist gibt es ja speziell Förderung, mir ist nicht bekannt das es diese Vorteile für kinderlose Paare gibt. Im übrigen liegt es doch zuerst einmal im Interesse des Paares an sich ein Paar zu sein. Und nicht deswegen um vom Gesetzgeber deswegen besonders erhoben zu werden, so viel Eigeninteresse sehe ich schon noch. Dieses immer durch Menschen eingeklagte Gepimper durch den Staat ,weil das Leben scheinbar ohne Beihilfe bei allem und jedem nicht mehr gelingt einerseits, und andererseits das Vorenthalten wollen der gleichen Lebenshilfeempfänger, der gleichen Nutznießer, die einfachen Forderungen nach Ende der Ungleichbehandlung in vergleichbaren Situationen einfach nicht nachvollziehen wollen, wohl aus Angst 5 Euro weniger zukünftig zu schnappen, es geht mir auf den Sack, echt. Vorgeschoben die liebe Tradition. Die freilich nur da flexibel geachtet bzw.eingesetzt wird wo es gerade Vorteile verspricht. Ich brauch weder irgendwelche Zuwendungen vom Staat noch andere Vorteile die irgendwelche Kartelle bieten zum Preis der Arschkricherei. Wenn immer mehr Leute schon allein nicht mehr lebensfähig scheinen dann erwarte ich aber auch, der das immerhin finanzieren muss mit seinen Steuern, das eben diese Leute anderen Gruppen und Interessen dies grundsätzlich auch zubilligen. Sonst gibt's mal irgendwann gar nix mehr. Warum soll man Egoisten eigentlich unterstützen, ist bei mir ja nun auch irgendwo angelegt...
Wenn ich Bettler sehe die schreiben das sie "Deutsch" sind...Ein deutscher Bettler soll also bitte bevorzugt werden oder wie ? Wahnsinn. Was einfache Denke heute so leistet ist schon Atemberaubend.
julian gold:

Franke, was Deutschland liebenswert und lebenswert

 
21.03.17 06:35
gemacht hat das hast du scheinbar niemals auch nur annähernd begriffen. Sonst würdest du so nicht schreiben. Wandern doch nach Russland aus, stell dich unter Putin. Da hast du die Liebenswürdigkeiten die dir scheinbar vorschweben.

Echt, nur Gerede. Was denn soll lebenswert sein hier außer eine freie, demokratische und solidarische Gesellschaft ? Und die hat Merkel beseitigt  ??? Schwachsinn hoch 10, echt.
julian gold:

Ich sehe nun auch wie sich das Bild hier

 
21.03.17 07:08
wandelt. Es wird, sagen wir mal, bunter, mit hautfarblich dunkleren Akzenten....Ja, so sah das früher hier nicht aus. Einerseits, ist es so schlimm? Zumindest in der Öffentlichkeit habe ich bisher zwar andere Sprachen, lachen und auch Gerüche wahrgenommen die mir so noch nicht allzu lange bekannt waren. Aber sie sind Alltag, friedlich, freundlich  aber teils eben ungewohnt. Es ist so und man freut sich seines Lebens, mal mehr mal weniger unbeschwert, helle wie dunklere. Und Nein, die ganze Welt will ich auch nicht hier haben, Gott behüte. Das scheint mir auch für die Menschen nicht gut, da wirste zb.in Syrien geboren und musst noch im Kinderwagen über die Grenze rollen weil du in deinem Land sonst diesem evtl.gar nicht mehr entwachsen kannst. Wenn ich also nicht immer mehr die ganze Welt hier haben will, und das will ich nicht, dann kann das nur gehen wenn die Menschen in ihren Ländern Perspektiven haben. Und nicht nur von hier fromm gewünschte und hernach vergessene und durchs Tagesgeschäft verhinderte, sondern belastbare und handfeste. Sonst kann ich wollen oder nicht, die Handlung in einer sozialen Gesellschaft muss klar sein. Dies und nichts anderes muß die Messlatte sein erst dann auch mit gutem Wissen und harter Hand Abschiebung und erst dann ! zu nennende "illegale Einwanderung" wirksam zu verhindern. Die gäbe es dann so wie heute auch nicht mehr. Logisch. Und soweit sind wir noch lange nicht.

Und wenn ich weiß das sogar westliche Länder zukünftig aus verschiedenen Ursachen, zb. unverträglichkeit des bisherigen Wirtschaftens etc.fundamentale Probleme bekommen und deswegen Perspektiven rar werden ( wenn das hier schon so ist dann anderswo X fach ) dann setze man dies ins Verhältnis zu anderen Lebensrealitäten und urteile danach. Und wer nicht vollumfänglich will und vor allem nicht an den Ursachen der Migration arbeitet der nehme gefälligst zur Kenntnis das die Leute uns nicht den Gefallen tun ihr Leid aus Rücksicht auf uns still zu tragen und dann einfach zu sterben, wenn ich das mal so sagen darf. Das ist nämlich die Realität welche uns vor Augen führt das es uns eben doch etwas angeht. Wie man nicht nur aus Passau ganz direkt zu berichten wusste.
Einfache Denke hilft nicht weiter. Da muß schon weitaus mehr geleistet werden.
Akhenate:

Gesundes Lachen, yo harcoon

 
21.03.17 08:15
warumwohl, meinst Du, tummele ich mich in diesem Schröder?

Na klar, weil es gesund für mich ist. Leider gelingt es mir meist nicht, die üblichen Verdächtigen zum Mitlachen zu bringen. Gäben sie mir mehr "witzig" Bewertungen, dann wäre das schon ein Fortschritt. Da brauch ich keine Wissenschaftler, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen.Man schläft gut, ißt mäßig, trinkt überhaupt nicht aber meine Henry Clay, die laß ich mir nicht nehmen.

Denn andere Zigarren, die rauchen wir nicht
Und weiter wie Burma, reicht dem Kasten der Rauch nicht

Bald sinkt das Schiff zu Grund, das Meer geht drüber
Und die versunken sind, sieht nur der Hai im See -
Da hilft kein Whisky mehr und keine "Henry Clay"!
Wo's jetzt hingeht, da geht kein Mädchen mehr mit rüber -
Ja, da heißt's auf einmal jetzt, good-bye!
Ja, da heißt es eben jetzt, good-bye!

Ja, das Meer ist blau, so blau
Und das geht ja auch noch lang!
Ja, das Meer ist blau, so blau
Ja, das Meer ist blau, so blau
Ja, das Meer ist blau, so blau –
Das Meer ist blau!


Gold wird manipuliert! Das ist eine Straftat. Analysen zum Goldpreis sind daher Zeitverschwendung.
julian gold:

Akhenate,

 
21.03.17 08:17
Ich kann nur interessant vergeben. Nix anderes, weiß der Geier warum.  
Akhenate:

Julian #217887, sehr guter Beitrag

 
21.03.17 08:43
hat mir zu denken gegeben auch wenn ich nicht in diese Richtung inkliniert bin.

Zwei meiner Lieblingsdichter, Garcia Lorca and Rainer Maria Rilke, haben mich seinerzeit veranlaßt, darüber nachzudenken und diese Neigung zu tolerieren nach dem Grundsatz "Chacun a son gout". Was Du jedoch hier darüber schreibst in Bezug auf die Liebe und Zuneigung ist echt gut und überzeugend und ehrlich. Danke dafür.
Gold wird manipuliert! Das ist eine Straftat. Analysen zum Goldpreis sind daher Zeitverschwendung.
Akhenate:

Julian, nicht clicken,

 
21.03.17 08:45
den Cursor auf "Bewerten" schieben und stehen lassen. Dann öffnet sich das ganze Feld und Du kannst wählen. Übrigens kannst Du auch Deine eigene Bewertung löschen und dann neu bewerten.
Gold wird manipuliert! Das ist eine Straftat. Analysen zum Goldpreis sind daher Zeitverschwendung.
Timmy906:

den Cursor auf

2
21.03.17 08:54
"Bewerten" schieben und stehen lassen..
ist für einige bereits mehr als eine Doktorarbeit.
Jeder nach seinen Fähigkeiten und Veranlagung. Daran kann der Einzelne auch schon versagen bzw. sich überfordern.

Heute geht es mit Gold wieder etwas nach unten. Unter 1200 Dollar schafft man nicht zu drücken, aber von der 1265 Dollar klappt dann doch wieder.

Für mich ist es schon beachtlich, dass der Euro sich etwas berappeln kann.  
farrier:

Vom Handy / Smartphone aus geht bei

2
21.03.17 09:31
mir auch nur "interessant", da die Bewertung schneller erfolgt, als die Auswahl angezeigt wird.
Kann aber möglicherweise Modellabhängig sein.

"Für mich ist es schon beachtlich, dass der Euro sich etwas berappeln kann."

Timmy, vielleicht sind es die Gerüchte, dass die EZB möglicherweise die Zinsen vor QE-Ende anheben könnte ? Diskutiert wird es ja....
H123s:

947

 
21.03.17 10:31
teilweise kürtzt du mir sätze, die die ansicht, von dem was ich meinte, stark verändern.
ausserdem musst du ja schon gravierend kurzsichtig sein, wenn du fragst, "warum geht man mehr fremd", etc, etc.

952,
...es bekommen ja auch nicht alle paare kinder....
...und wenn man von gott redet, lebt man noch im mittelalter?....
hierzu möchte ich gar nicht erst antworten, ist mir einiges zu billig, und zu dunkles denken dabei.
warumist:

Inflationsphase und Zinswende beginnen

3
21.03.17 10:38
In den siebziger Jahren, als der US-Dollar massiv abwertete und hohe zweistellige Preissteigerungsraten grassierten, hob die US-Notenbank die Zinsen auf über 20% an, wie der nächste Chart zeigt. Da die Zinsanhebungen eine Folge der Inflation waren, war dies natürlich bullisch für den Goldpreis, der in der gleichen Zeit um mehr als das Zwanzigfache anstieg (rote Pfeile im Chart). Bezieht man sich also auf die reale Teuerung von aktuell 10,5%, dann ist es längst an der Zeit, dass die US-Notenbank endlich dem Markt folgt und auch die Leitzinsen anhebt. Dies gilt natürlich ebenso für Europa, da der Euro seit über zwei Jahren durch die EZB unablässig entwertet wird und ähnliche reale Teuerungsraten zu vermuten sind.
www.goldseiten.de/artikel/...phase-und-Zinswende-beginnen.html
warumist:

Julia, was macht Boris Reitschuster?

4
21.03.17 11:02
Extra für Dich, als Augenöffner.


Wenn es zum Krieg kommen sollte zwischen West und Ost, und die Wahrscheinlichkeit ist nicht gering, dann wird nicht Amerika das primäre Problem haben, sondern wir Europäer, denn hier bei uns finden die militärischen Auseinandersetzungen statt. Wer sich einen Überblick verschaffen möchte, was es heißt, in einen solchen Krieg involviert zu werden, der schaue sich die Bilder aus Libyen, aus Syrien, aus dem ehemaligen Jugoslawien, aus dem Irak oder Afghanistan an: Von Bomben und Drohnen getroffen werden nicht etwa Politiker oder Chefredakteure, sondern in aller Regel die einfachen Bürger, Familien, Freunde, Kinder….


Die internationalen Verflechtungen sind immens, die Unwahrheiten und Unterdrückungen, Propaganda und Gehirnwäsche vonseiten westlicher Medien erst recht. Für jeden Bürger, der jetzt Verantwortung übernehmen will, heißt es, doppelt wachsam zu sein und die Scheuklappen von den Augen zu nehmen. Wir müssen uns der Wahrheit stellen, gleichgültig, welche Folgen das haben könnte. Wir dürfen nicht zulassen, dass Mächtige unseren Kontinent in einen gefährlichen Krieg führen, der sich schnell in den Dritten Weltkrieg verwandeln könnte.
warumist:

Link

 
21.03.17 11:02
de.sputniknews.com/german.ruvr.ru/...mpf-in-der-Ukraine-6802/
warumist:

#963

 
21.03.17 11:03
Julian, sorry.
Timmy906:

Inflationsphase und Zinswende beginnen

9
21.03.17 11:04
Inflationsphase sehe ich genauso. Irgendwo muss das "Gelddrucken" seine Wirkung entfalten.

Zinswende beginnen? Sehe ich nicht so. Es ist das Ziel der EZB die Inflation nicht nur hochzuhalten, sondern auf Dauer zu steigern.
Dabei wird die Inflation zeitlich in gewissen Abständen neu definiert.
Als die Ölpreise sanken, war es der Grund (?) für die Wertpapierankaufprogramme.
Jetzt wo die Ölpreise etwas gestiegen sind, interessiert dies nicht mehr, sondern jetzt müssen z.B. die Kerninflation höher sein.

Ziel der EZB ist es den Euro zu "verteidigen" und die untragbaren Schulden der Euro Länder zu entwerten.
Soweit die Zinsen entsprechend der zukünftigen Inflation angepasst würden, hätte dies letztendlich zur Folge, dass die völlig überschuldeten Eurostaaten erhebliche Probleme bekommen würden, wenn nicht sogar ohne der EZB den völligen Zahlungsausfall.
Die EZB hängt an dem Schicksal des Euro´s. Kein Euro keine EZB.

Welche Alternativen hätte die Regierenden der Euroländer sonst?
Enteignungen? Schuldenschnitte? Staateninsolvenz?
So bleibt der Versuch mit einer "geordneten" Inflation die Misere zu überstehen.

Ausgang?
Alles ist möglich und denkbar.

Die EZB kann nicht alles beeinflussen und das ist die Unbekannte.
agronauterix:

Angesichts

2
21.03.17 11:17
der nicht nur heutigen Pressemeldungen (u.a. Eurobonds, Erhöhung der Militärausgaben, Euro-/Fnanzkrise, Folgen der sog. "Flüchtlingskrise") ist es mal wieder an der Zeit, auf den imo wesentlichen Vorteil physischen Goldes hinzuweisen: Anonymität!
Timmy906:

Dritte Weltkrieg?

5
21.03.17 11:22
Zitat:
Die internationalen Verflechtungen sind immens, die Unwahrheiten und Unterdrückungen, Propaganda und Gehirnwäsche vonseiten westlicher Medien erst recht.

Antwort:
Da kann ich mich noch gut z.B. an die 80-iger Jahre in Schweden erinnern. Olof Palme wurde am 28.02.1986 ermordet. Er wollte mit Russland eine Entspannungspolitik verfolgen, was den USA überhaupt nicht gefiel. Schweden war zwar neutral aber bildete militärisch eine Allianz mit den USA.
Zu dieser Zeit gab es während der Zeit der Entspannungspolitik permanenten U-Boot Sichtungen im Hoheitsgebiet der Schweden. Dabei fiel der Verdacht permanent auf die Russen. Die Russen wiesen jede Schuld ab und erlaubten sogar die Bombardierung und die Vernichtung  der unbekannten U-Boote.
Die USA wollte sich bis heute nicht festlegen. Alle Akten dazu unter Verschluss. Warum wohl?

Ohne die Propaganda und die Verbreitung von Unwahrheiten wäre nie Russland in den Verdacht gekommen. Eine Aufklärung konnte selbst durch Untersuchungsausschüsse nie wirklich erreicht werden, da entsprechende Unterlagen bei der Marine plötzlich verschwanden.

Auch ein Beispiel wie nah wir an einem dritten Weltkrieg war. Seit der Kubakrise gab es mehrmals die hohe Wahrscheinlichkeit zum Krieg. Das wird sich auch zukünftig nicht ändern, soweit Machtbereiche über das eigene Land hinaus ausgedehnt werden.

Bisher hatten wir alle nur mächtig viel Glück.
Das Glück wird nicht immer uns zur Seite stehen.

agronauterix:

EZB-Zinserhöhung?

3
21.03.17 12:03
Ob die EZB die Zinsen nun erhöht, oder eben nicht erhöht, spielt doch angesichts der Vielzahl der zu finanzierenden und zu lösenden Aufgaben überhaupt keine Rolle mehr.
Staatsfinanzen sind weltweit ausgeblutet, die privaten Vermögen konzentrieren sich in nur wenigen Händen, massiv zunehmende Fluchtbewegungen in die gelobten Länder, Abschottung anstatt zielorientierter Zusammenarbeit wird wieder gesellschaftsfähig, wobei auch in den sich abschottenden Gesellschaften die Schwächsten nach wie vor keine Lobby haben, usw. usf.....
Der Himmel wird allen auf den Kopf fallen, wobei das thailändische Rentnerparadies ebenso wenig Schutz bieten wird, wie die Gated Community in irgendeiner Großstadt.
Bei den sich hieraus mutmasslich ergebenden Perspektiven interessiert es mich kaum noch, ob die Zinsen steigen werden, oder aber weiter fallen.
Gesellschaftlicher Umbau als Chance und Lösung?  Wohl kaum, denn auch diese Möglichkeit wurde bereits vor Jahren vertan.
Egoismus führt letztendlich zu Egoismus. Und da stehen wir nun, nur noch wenige Schritte bis zum Abgrund......
Allen einen guten und sicheren Flug. Und das Anschnallen nicht vergessen!
Dahinterscha.:

Wie begründet sich Frustration im Euroland?

6
21.03.17 12:30
Unter Anderem wird in Brüssel debattiert, daß im Sinne einer Vereinheitlichung auch der deutsche Meisterbrief geopfert werden sollte. Da atmet das deutsche Handwerk auf, weil sich der EUI-Vize, Hr. Katanen, positiv für den Meisterbrief ausgesprochen hat.
Muß denn alles hinterfragt werden, was sich in Jahrzehnten aufgebaut und bewährt hat? Glaubt man, so Europa zu retten, obwohl es an allen Ecken bereits aufgrund der Frustration der Leute bröckelt?
Was nützt uns da ein Heilsbringer Schulz, wenn wir nichts mehr zu sagen haben, und über unser Schicksal nicht mehr alleine bestimmen können? Unsere Politiker blasen sich auf, obwohl ihre Zeit längst vorbei ist.  
Galearis:

genau deswegen wähl ich den

 
21.03.17 12:33
Schulz nicht.
Sagt`s Ihr mir, wen ich wählen soll...
harryhamburg:

.

 
21.03.17 12:36
Obwohl der Meisterbrief gerne geopfert werden sollte.
Ist ein Relikt des Vergangenheit.
Galearis:

timmy

 
21.03.17 12:43
aber diesmal könnte der Sozialismus, der zur Hyperverschuldung geführt hat ,wegen -Geld -in -die Tasche -Wählern mit dem Islam als Schwert untergehen.
Das ist Eichi`s Theorie. Und sie ist plausibel.
Danach Installation einer Monarchie. Ohne Islam,  dieser wird zwar vermutlich weiter Zündstoff bieten aber auch als Ideologoie untergehen.
BTW übrigens der Mohammed hat 600 Joahr nach Jesus die Bibel ab`gschrieb`n und umgeändert.
Er hat ned a mal selber geschriebn, sondern schreiben lass`n.
Diese Ideologie ist also ein verkappter Abklatsch...
Bitte info aus Buch " Mohamed, eine Abrechnung" ( Hammed ab del Samad )geschriebn von einem Immam Sohn, also der wird es schon wissenb, oder ?
Nur meine Meinung.
Galearis:

demnächst kommt alles raus !

 
21.03.17 12:49
dann schau mer mal wos passiert.....
Gelöschter Beitrag. Einblenden »
#217975


Seite: Übersicht ... 8717  8718  8720  8721  ...

Börsenforum - Gesamtforum - Antwort einfügen - zum ersten Beitrag springen

Neueste Beiträge aus dem Goldpreis - Gold Forum

  
Wertung Antworten Thema Verfasser letzter Verfasser letzter Beitrag
344 246.677 "Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!" maba71 farfaraway 15:02
12 2.790 Barrick Gold 2.0 Meiertier1 Brennstoffzellenfan 14:57
24 9.395 Gold und weitere interessante Anlagemöglichkeiten. spgre halbfinne 14:47
12 446 Gold und Silber lieb ich sehr St_Haselwanter 1Quantum 12:50
56 3.046 Silber - alles rund um das Mondmetall Canis Aureus 1Quantum 10:27

--button_text--