Top-Thema

18.06.19
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Trump und Draghi locken Anleger aus der Deckung

Verkäufe am Aktienmarkt treiben SDAX leicht in die Verlustzone

Montag, 06.05.2019 17:06 von ARIVA.DE

Die Aktienkurse im Blick.
Die Aktienkurse im Blick. © gopixa / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Die Aktie von Aumann ist aktuell der größte Verlierer im SDAX-Index (SDAX-Index). Gegenwärtig liegt der Auswahlindex mit 1,84 Prozent im Minus.

Im SDAX ist rot zur Stunde die dominierendere Farbe. Der SDAX lag mit einem Minus von 1,84 Prozent zwischenzeitlich leicht in der Verlustzone. Das Börsenbarometer verschlechtert sich auf 11.517 Punkte.

Xing: an der SDAX-Spitze

Herausragende Wertpapiere im Index sind derzeit die Aktien von Xing, Hypoport und Pfeiffer Vacuum. Am stärksten verteuert hat sich das Papier von Xing. Gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag gewann es 2,12 Prozent an Wert hinzu. Zuletzt notierte das Wertpapier bei 361,50 Euro. XING ist das soziale Netzwerk für berufliche Kontakte. Auch die Aktie von Hypoport hat sich ordentlich verteuert. Sie liegt mit 1,37 Prozent im Plus. An der Börse zahlen Investoren aktuell 193,00 Euro für das Papier. Auf dem dritten Platz in der Indexrangliste liegt das Wertpapier von Pfeiffer Vacuum mit einem Kursplus von 0,54 Prozent. Gegenwärtig kostet die Aktie von Pfeiffer Vacuum 150,30 Euro.

Aumann: Rote Laterne im SDAX

Im Ranking des SDAX stehen zur Stunde die Papiere von Aumann, SGL Carbon und Dr Hönle ganz unten. Am Ende der Kursliste steht dabei das Papier von Aumann. Derzeit kostet das Wertpapier von Aumann 31,00 Euro. Das entspricht einem Minus von 6,49 Prozent. Deutlich verbilligt hat sich auch die Aktie von SGL Carbon. Gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag verlor sie 5,15 Prozent an Wert. Der Preis für das Papier von SGL Carbon liegt aktuell bei 7,74 Euro. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt das Wertpapier von Dr Hönle mit einem Abschlag von 5,05 Prozent. Die Aktie notierte zuletzt bei 52,60 Euro.

Der heutige Kursverlust schmälert die insgesamt positive bisherige Bilanz des SDAX für das aktuelle Jahr leicht. Das Aktienbarometer hat seit Beginn dieses Jahres um 21,12 Prozent zugelegt. Für kleinere Börsenwerte aus dem Prime Standard hat die Deutsche Börse den Aktienindex SDAX eingeführt. Aufgenommen werden können in den SDAX ausschließlich Aktien von Unternehmen, die in klassischen Branchen (nach Definition der Börse) zu Hause sind. Insgesamt 50 Titel werden im SDAX geführt: Es sind jene Aktien, die nach Marktkapitalisierung und Börsenumsatz auf die Aktien im MDAX folgen.

Dieser Text wurde von ARIVA.DE standardisiert erstellt.