Mittwoch, 07.04.2021 14:11 von ARIVA.DE | Aufrufe: 35

Stratec-Aktie: Kurs heute im Minus

Pipette und Proben (Symbolbild). © alvarez / E+ / Getty Images http://www.gettyimages.de

Im Minus liegt gegenwärtig die Stratec-Aktie (Stratec-Aktie). Die Aktie kostete zuletzt 113,00 Euro.


Ein Minus von 2,59 Prozent steht gegenwärtig für das Wertpapier von Stratec zu Buche. Das Papier verbilligte sich um 3,00 Euro. Aktuell wird das Wertpapier am Aktienmarkt mit 113,00 Euro bewertet. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht die Aktie von Stratec nicht so gut da. Der SDAX (SDAX) liegt derzeit um 0,45 Prozent im Minus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Er kommt auf 15.765 Punkte. Der heutige Kurs von Stratec ist längst nicht der niedrigste in der Börsengeschichte des Papiers. Genau 88,20 Euro weniger wert war die Aktie am 22. September 2011.

Das Unternehmen Stratec

STRATEC SE projektiert, entwickelt und produziert vollautomatische Systeme für Partner aus der klinischen Diagnostik und Biotechnologie. Von besonderer Bedeutung ist dabei das Feld der In-vitro-Diagnostik (IVD). Die Untersuchungen werden heutzutage fast ausschließlich durch automatisierte Verfahren durchgeführt, wobei STRATEC genau diese Automatisierung insbesondere in der Probenvor- bzw. Stratec setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 250 Mio. Euro um. Das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 25,2 Mio. Euro. Neueste Geschäftszahlen will Stratec am 6. Mai 2021 bekannt geben.

Die meistgesuchten Aktien auf www.ariva.de

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen aus aller Welt. Die folgende Übersicht zeigt, für welche Papiere sich Nutzerinnen und Nutzer zuletzt auch interessiert haben.

So sehen Experten die Stratec-Aktie

Der Anteilsschein von Stratec wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Warburg Research hat Stratec von "Sell" auf "Hold" hochgestuft und das Kursziel von 102 auf 112 Euro angehoben. Die enorm hohe Nachfrage nach Testsystemen könnte stärker bleiben als bisher gedacht, schrieb Analyst Michael Heider in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zudem sei das Risiko, dass die Nachfrage ihren Höhepunkt erreichen werde, mittlerweile in den Aktienkurs eingepreist. Er rechnet mit einem weiteren starken Jahr für den Diagnostik-Spezialisten und zieht das Kursziel etwa auf Xetra-Niveau nach.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Stratec nach Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 151 Euro belassen. Das vierte Quartal des Anbieters von integrierten, vollautomatischen Analysesystemen für die In-vitro-Diagnostik sei außergewöhnlich stark ausgefallen, schrieb Analyst Jan Koch in einer am Donnerstag vorliegenden Einschätzung. Der Ausblick des Unternehmens erscheine aber konservativ.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kurse

  
16.105,82
+0,91%
SDAX (Performance) Chart
112,80
-0,70%
Stratec Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in SDAX (Performance)
Ask: 3,94
Hebel: 4,08
mit moderatem Hebel
Morgan Stanley
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: MA3FNK,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: