Salesforcecom-Aktie mit Kursverlusten

Donnerstag, 26.03.2020 19:42 von ARIVA.DE - Aufrufe: 50

Kontrollraum mit Computerbildschirm (Symbolbild).
Kontrollraum mit Computerbildschirm (Symbolbild). © Martin Barraud / OJO Images / Getty Images www.gettyimages.de
Im US-amerikanischen Wertpapierhandel liegt der Anteilsschein von Salesforcecom (Salesforcecom-Aktie) aktuell im Minus. Das Papier kostete zuletzt 151,62 US-Dollar.

Für Inhaber von Salesforcecom ist der heutige Handelstag bisher nicht sonderlich gut verlaufen. Das Wertpapier weist derzeit einen Abschlag von 1,31 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern verlor die Aktie 2,02 US-Dollar. Für das Papier liegt der Preis gegenwärtig bei 151,62 US-Dollar. Gegenüber dem S&P 500 (S&P 500) liegt die Salesforcecom-Aktie damit im Hintertreffen. Der S&P 500 kommt derzeit nämlich auf 2.592 Punkte. Das entspricht einem Plus von 4,08 Prozent. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von dem Anteilsschein von Salesforcecom noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 18,48 US-Dollar erreichte das Wertpapier am 21. Mai 2010.

Das Unternehmen Salesforcecom

Salesforce.com, Inc. ist ein US-amerikanischer IT-Konzern, der im Bereich des Cloud-Computing Software und Speicherlösungen für Unternehmen vertreibt. Insbesondere werden hier Unternehmenslösungen wie Kundenbeziehungsmanagement (CRM) offeriert, die online bereitgestellt werden. Bei einem Umsatz von 17,1 Mrd. US-Dollar erwirtschaftete Salesforcecom zuletzt einen Jahresüberschuss von 126 Mio. US-Dollar.

Für diese Papiere interessierten sich Nutzer von ARIVA.DE

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Handelsplätzen rund um den Globus. Die folgende Übersicht zeigt, für welche Aktien sich Nutzerinnen und Nutzer zuletzt auch interessiert haben.

So sehen Analysten die Salesforcecom-Aktie

Der Anteilsschein von Salesforcecom wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Salesforce von 212 auf 178 US-Dollar gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analystin Heather Bellini passte ihre Schätzungen für US-Software- und Internetkonzerne in einer am Donnerstag vorliegenden Studie weiter an die Auswirkungen der nun globalen Ausbreitung des Virus an.

Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Salesforce von 200 auf 180 US-Dollar gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Brent Thill kürzte in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie ein zweites Mal seine Schätzungen für alle von ihm beobachteten US-Softwarekonzerne wegen der Auswirkungen der Coronavirus-Krise. Er sieht vorerst Risiken für die IT-Ausgaben der Unternehmen. Microsoft und Salesforce zählt er aber weiter zu seinen Favoriten.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
2.737,25
-0,39%
S&P 500 Realtime-Chart
151,11 $
0,00%
Salesforce.com Chart